Völker, Nationen, Ereignisse

Graf Alfred von Schlieffen

Graf Alfred von Schlieffen

Graf Alfred von Schlieffen, Vordenker des Schlieffen-Plans, war von 1891 bis 1905 Deutschlands Chef des kaiserlichen Generalstabs. Es war Schlieffens Plan, der für den Angriff auf Frankreich im August 1914 verwendet wurde und den Ersten Weltkrieg auslöste.

Alfred von Schlieffen wurde am 28. Februar 1833 in Berlin geboren. Als Sohn eines preußischen Armeeoffiziers wäre es für Schlieffen selbstverständlich gewesen, sich der Armee anzuschließen, was er 1854 tat. Er nahm an den Kriegen teil (österreichisch - preußisch von Berlin) 1866 und Franco-Prussia (1870-71), die die zahlreichen Staaten, aus denen 'Deutschland' bestand, zu einem von Preußen und Bismarck beherrschten vereinten Land vereinigen sollten. 1891 wurde Schlieffen zum Chef des deutschen Generalstabs befördert.

Schlieffen war sehr beunruhigt über die geografische Lage Deutschlands gegenüber Russland und Frankreich. Insbesondere befürchtete er einen gemeinsamen Angriff beider Nationen auf Deutschland, da er sich sicher war, dass Deutschland einen Zweifrontenkrieg nicht hätte bewältigen können. Die Tatsache, dass sich Europa tatsächlich in zwei Lager aufteilte, überzeugte ihn davon, dass er Russland und Frankreich als ernsthafte und potenzielle Feinde ansehen musste. Aus diesem Grund formulierte er 1905 den Schlieffen-Plan - ein Angriff auf Frankreich (während Russland seine Armee mobilisierte), gefolgt von einem Angriff auf Russland. Der Plan sah vor, dass Deutschland den größten Teil seiner militärischen Macht an eine Grenze bringen und dann an eine andere verlegen konnte.

1906 zog sich Schlieffen aus der Armee zurück. Sein Plan wurde überarbeitet und bis zum Ausbruch des Krieges verfeinert. Die Abschwächung der rechten Flanke des Angriffs auf Frankreich durch von Moltke, Schlieffens Nachfolger, dürfte jedoch zu seinem Scheitern beigetragen haben.

Graf Alfred von Schlieffen starb am 4. Januar 1913. Sein Einfluss setzte sich jedoch nach seinem Tod - und nach Kriegsende 1918 - fort. Seine Abhandlung „Cannae“ wurde ins Englische übersetzt und an Militärstudenten in Fort Leavenworth verteilt. Die Idee des kühnen militärischen Aufmarsches fand sowohl bei den Alliierten als auch bei den Deutschen im Zweiten Weltkrieg Anklang.

Zusammenhängende Posts

  • Der Schlieffen-Plan

    Der Schlieffen-Plan wurde im Dezember 1905 von Generalgraf Alfred von Schlieffen erstellt. Der Schlieffen-Plan war der Einsatzplan für einen bestimmten Angriff…

Schau das Video: Soldatengrab: ALFRED VON SCHLIEFFEN (August 2020).