Geschichte Podcasts

WILLIAM SMITH, CSA - Geschichte

WILLIAM SMITH, CSA - Geschichte



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

William Smith wurde am 6. September 1797 in King George County, Virginia, geboren. Er betrieb eine Postkutsche von Washington, DC nach Milledgeville, Georgia, und erhielt den Spitznamen "Extra Billy" für die häufigen Zuzahlungen, die er von der Post erhielt Abteilung. Im Jahr 1836 wurde er für fünf Amtszeiten Mitglied des Senats von Virginia und wurde dann in das US-Repräsentantenhaus gewählt, wo er auch für fünf Amtszeiten diente. Smith wurde auch für eine Amtszeit zum Gouverneur gewählt und diente von 1846 bis 1849. Obwohl er 63 Jahre alt war, als der Bürgerkrieg ausbrach, wurde er zum Oberst ernannt. Im Herbst 1861 Mitglied des Repräsentantenhauses der Konföderierten, blieb er bis Mai 1862 sowohl politisch als auch militärisch aktiv. Smith führte Truppen in der Ersten Schlacht von Bull Run und Seven Pines und verwundete dreimal bei Antietam. Nachdem er mehrere Monate gebraucht hatte, um sich zu erholen, kehrte er zum Feld zurück und wurde 1863 zum Brigadegeneral befördert. In Gettysburg zeigte Smith Mut, aber es fehlte ihm an taktischen Fähigkeiten. Er wurde zum Gouverneur von Virginia wiedergewählt und verließ das Feld im letzten Kriegsjahr, um seine Exekutivaufgaben zu übernehmen. Am 12. August 1863 zum Generalmajor befördert, wurde er im folgenden Januar zum Gouverneur ernannt. Als der Bürgerkrieg endete, stellte die Bundesregierung Smith eine Belohnung aus; aber als er sich ergab, wurde er bald auf Bewährung entlassen. Smith wurde Farmer und starb am 18. Mai 1887 auf seinem Anwesen in der Nähe von Warrenton, Virginia.


Buchbesprechung: Konföderierter General William „Extra Billy“ Smith

Nur wenige Figuren aus der Kriegszeit sind so komplex und faszinierend wie William „Extra Billy“ Smith. Als nationale Berühmtheit im Vorkriegs-Amerika bleibt er in Bezug auf die Gesamtforschung relativ unbekannt. Die Biografie von Scott Mingus füllt eine wichtige Nische.

Smith ist der einzige Virginianer aus dieser Zeit, der in der Generalversammlung des Bundesstaates, als Gouverneur, im US-Kongress und als General der Konföderierten dient. Seit frühem Erwachsenenalter berühmt für die „zusätzlichen“ Gebühren, die er von der Bundesregierung für seine vertraglichen Post- und Postkutschenfahrten erhob, war Smith auch ein vollendeter Politiker, der manchmal Whigs den Hof machte, sich manchmal Demokraten nannte, später Free-Soiler – aber immer sehr unabhängig und eigensinnig. Smith hat nie einen Wahlkampf getroffen, den er nicht mochte (obwohl er einige verlor, auch für den US-Senat). Während des Krieges war Smith im Alter von 65 Jahren im Jahr 1863 der älteste Rebellengeneral im Feld. Nachdem er in Gettysburg eine umstrittene Entscheidung getroffen hatte, die am 1. Juli wertvolle Aufmerksamkeit auf eine Phantom-Union-Bewegung lenkte, kehrte er nach Hause zurück, um Virginias Gouverneur in Kriegszeiten zu werden, nachdem er bereits in Friedenszeiten gedient hatte.

Eine objektive Überprüfung zeigt, dass Smith als Anführer der Männer im Feld nicht wirkungslos war. Mingus berichtet über Smith als General, wie er ihn als Politiker und Geschäftsmann porträtiert, legt dar, was Zeitgenossen sagten, und lässt den Leser selbst entscheiden. Dies ist besonders wichtig, da die einzige vorherige Behandlung von Smith in Buchlänge von seinem Schwager John W. Bell verfasst wurde, der schrieb Memoiren des Gouverneurs William Smith von Virginia 1889 nach Smiths Tod 1887. Bells Bericht trägt alle Spuren einer sympathischen Biographie. Mingus’ gelegentliches übermäßiges Vertrauen darauf ist angesichts des Mangels an anderen Arbeiten zu diesem Thema verständlich. Aber Mingus muss hart arbeiten, um eine Objektivität aufrechtzuerhalten, die viele der von ihm zitierten Autoren offen meiden, dass die Stipendienlatte nach Bells Bericht notwendigerweise hoch ist.

Die überwältigende Anziehungskraft des Buches ist Smiths Persönlichkeit, die jede Seite durchdringt. Dies ist vielleicht der ultimative Triumph des Biographen, wenn das Thema den Erzähler überschattet und die Geschichte ein Eigenleben entwickelt. Es ist schwer, sich auch 126 Jahre später dem magnetischen Charme, dem Elan und der Schauspielkunst von Extra Billy zu entziehen.

Ursprünglich veröffentlicht in der Januar-Ausgabe 2014 von Amerikas Bürgerkrieg. Um zu abonnieren, klicken Sie hier.


Halifax County, Virginia

Der Staunton River Battlefield State Park bewahrt Land rund um den Ort der Schlacht an der Staunton River Bridge, die im Juni 1864 stattfand, als zwei Bundeskavallerieregimenter versuchten, die Brücke zu zerstören, um die Richmond and Danville Railroad zu durchtrennen. Ein kleines Regiment der Konföderierten und 600 Einheimische wehrten sich und schlugen schließlich die Federals zurück. Laut James „Bud“ Robertsons „Civil War Sites in Virginia“ „steht jetzt ein moderner Metallbock an der Stelle, aber am Ufer des Flusses gibt es Überreste von Erdarbeiten. Auf dem Rasen der Legion Hall in der Innenstadt von South Boston befindet sich der Lauf einer der Konföderierten-Kanonen, die bei dem Gefecht verwendet wurden.“


CSA wurde in den turbulenten 1960er Jahren gegründet. Die vielen Berufsorganisationen, die Aufseher und Administratoren vertraten, bildeten 1962 den Council of Supervisory Associations, um mit dem damaligen NYC Board of Education für Tarifverhandlungen zu kämpfen. CSA feierte 2012 sein 50-jähriges Bestehen mit einer Reihe von Veranstaltungen, die in einem Galadinner/Tanz im Waldorf-Astoria in NYC gipfelten.

1968 wurde CSA eine Gewerkschaft und änderte ihren Namen in Council of Supervisors and Administrators. 1971 wurde CSA vom AFL-CIO eine Charta zur Organisation von Schulleitern in NYS erteilt und auf nationaler Ebene wurde es Local 1 des School Administrators and Supervisors Organizing Committee (SASOC). 1976 hielt SASOC seinen ersten Kongress in NYC ab und wurde zur American Federation of School Administrators (AFSA). Die AFSA hält ihren Kongress alle drei Jahre ab. Ebenfalls 1976 wurde die NYS Federation of School Administrators (NYSFSA) gegründet.

Heute hat CSA 6.100 aktive Mitglieder. Sie sind Schulleiter, stellvertretende Schulleiter und Bildungsadministratoren in den 1.800 öffentlichen Schulen und Hauptbüros der Stadt in New York City sowie 200 Direktoren und stellvertretende Direktoren in von der Stadt finanzierten frühkindlichen Bildungszentren. Mehr als 10.000 Rentner und ihre Ehepartner sind unserem CSA Retiree Chapter beigetreten.

FÜR EINEN ZEITPLAN DER CSA’S GESCHICHTE KLICKEN SIE BITTE HIER .


Tennessee Confederate Regimental Files

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

HowaldsBatterie

Howald, Just. A. Brief von Just. A. Howard an Mr. Cartwright. 18.09.1862.

Scotts Batterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Fisch, Calvin. In Erinnerung: Calvin Fisch. 1922.

Whites Batterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte von Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Wrights Batterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Erste Verordnung über schwere Artillerie

Thompson, Ed J. Verordnungsaufzeichnungen für die Einheit. Teil 1

Thompson, Ed J. Verordnungsaufzeichnungen für die Einheit. Teil 2

Erste Kavallerie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Watkins, Drucilla Lyttle. Erinnerungen an Drucilla Lyttle Watkins.

Zweite Kavallerie

Bowers, John R. L. C. Vaughn W. T. Murray Charles Coffin und James P. Coffin. Unternehmen "F". Nd.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Deaderick, David Anderson. Register der jährlich aufgezeichneten Ereignisse und Fakten. ND.

Hamiltons vierte Kavallerie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.
Hamilton, Oliver P. Co. F. Oliver P. Hamiltons Bataillon. ND.

Chattanooga Daily Rebel. Konföderierte - Tenn - 4. Kalvarienberg - Oakley. 13. Mai 1863.

Walker, West. Briefe von West Walker an Nancy Walker, 1862.

Dritte Kavallerie
Davis, George C. Die Rentenpapiere von George C. Davis, Bilder von George und seinem Bruder Jim und Erklärung zur Witwenrente.

Baxter-Smiths achte Kavallerie (normalerweise als viertes TN-Kavallerie-Regiment bezeichnet)

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.
Claghorn, Wyatt. Konföderierte Regierung. Militärische Aufzeichnungen von Wyatt Claghorn. 186?-1908.

Gailbreath, Joseph D. Briefe von Joseph D. Gailbreath. 9. Januar 1863 - 12. Januar 1863.

Gailbreath, R. J. C. Brief an seine Frau. 1. Dezember 1862.

Gailbreath, R.J.C. Foto von Captain Robert James Campbell Gailbreath. ND.
Ryan, Jungfrau Foster. Biographische Skizze von George Washington Foster, Eighth Tennessee Cavalry, C.S.A.

Neunte Kavallerie

Battle, Col. Joel A. Geschichte des Twentieth Tennessee Regiment: Biographical Sketches. Oberst Joel A. Schlacht. Nd.
Battle, Robert I. Tagebuch der Konföderierten von Robert I. Battle. 18. Juni 1864 - 4. Januar 1865.
Ridley, Bromfield L. "Portraits of Conflict: Tennessee" Militär von Bromfield & George C. Ridley.

Neunzehnte Kavallerie

Graves, Thomas L. Musterrolle und Behindertenausweis für pensionierte Invalidensoldaten von Thomas L. Graves. Juli 1862.

Einundzwanzigster Cavalrja

Jordan, D. L. Die Militärakten und das Foto von Dr. D. L. Jordan. 1864
Walter, John F. Einundzwanzigste (Carters) Tennessee-Kavallerie. Dezember 1978. Überarbeitet März 1996.

Murrays Kavallerie

Centennial-Kommission für den Bürgerkrieg. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Gailbreath, R.J.C. Brief von R.J.C. Gailbreath vom 1. Dezember 1862.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Davis' Bataillon Kavallerie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Douglass' Bataillon Kavallerie

Brown, Campbell H. Herausgeber. Die Erinnerungen von Sergeant Newton Cannon. 1963.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Holmans Bataillon Kavallerie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Allins Scharfschützen

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Maneys Scharfschützen

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Erste Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Demenz, Melinda. Foto: Bürgerkriegsveteranen feiern. The Daily News Journal, Murfreesboro, TN, 14. März 1995.

Halle, Richard. Verkleidete Patrioten: Kriegerinnen des Bürgerkriegs. Nd.

Pittard, Mabel. Die Rutherford-Gewehre. Rutherford County Historical Society, Veröffentlichung Nr. 31, Sommer 1988.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Seay, Samuel. Ein privater am Stone River. Juni-Mai 1885-86.

US Regierung. Robert Dickinsons Eid der Entsagung und Treue. 12. Februar 1863.

Zweite Infanterie

Friedhof restauriert. Die Bürgerkriegsnachrichten, Bd. XVIV Nr. 1, Januar/Februar 1993, Seite 31.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Yeatman, William. Mein militärisches Leben war ausschließlich beim Second Confederate Tennessee Infantry Regiment. Nd.

Dritte Infanterie

Arnett, Larry. Davenports Tagebuch. März 1966 - April 1966.

Vierte Infanterie (McMurrays)

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. P.A. (McMurray) CSA. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Duncan, Zadock D. Bundesstaat Tennessee - Konföderierte Regierung. Militärische Aufzeichnungen von Zadock D. Duncan. P.A. (McMurray) CSA. 11902.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Vierte Infanterie (Strahl's)

Chattanooga Daily Rebel. Ein interessanter Kriegsvorfall, Sgt. Oakley, 13. Mai 1863.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Duncan, Zadock D. Military Record und Brief von Zadock D. Duncan, 22. Juli 1902.

Owen, Dr. Urban Grammer. Briefe an Laura: Die Eindrücke eines konföderierten Chirurgen von vier Jahren Krieg. Nashville: Uunstede Press, 1996.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Ward, Edward. Ein Brief des Konföderierten Offiziers Edward Ward in Tennessee an seine Schwester. 12. Januar 1863

Fünfte Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Record of the Union and Confederate Army, 1887.

Sechste Infanterie

Braun, Robert Fulton. Foto von Robert Fulton Brown.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.
Robinsom, John. Konföderierte Militärgeschichte von John Robinson der 6. Tennessee-Infanterie.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Achte Infanterie

Bearden, Napoleon Monroe. Geschichte der Rückkehr von Capt. Bearden Schwert mit Bildern von Capt. Bearden und seinem Schwert. Enthält auch Informationen aus dem Tagebuch seines Vaters.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Epps, John Norris. Interview. 1922.

Flagge. Bild der Flagge der 8. Infanteriekompanie.

Gailbreath, R. J. C. Briefe von R. J. C. Gailbreath an seine Familie. 20. Mai 1861 - 12. Januar 1863.

Hord, Thomas. Brief von Thomas Hord an Mr. Stratton bezüglich des Todes und der Beerdigung von Captain R. J. C. Gailbreath. 12. Januar 1863

Jones, Shirley Farris. Kapitän William Scantland Sadler, CSA: Der Tapferste der Tapferen. Unbekannt.

Murphy, A. J. Brief von A. J. Murphy an seine Mutter. 4. Januar 1863. Ebenfalls 1993 geschriebener Brief über den Brief von 1863. 27. September 1993

Quarles, Kapitän John Simpson. Memoiren von Kapitän John S. Quarles. 8. Januar 1915.

Sadler, William Scantland Kapitän Die Bürgerkriegsberichte von Kapitän William S. Sadler.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Bundesstaat Tennessee - Konföderierte Regierung. Rentenunterlagen von John G. Troop. 1901.

Soulele, Lee Ann. Kapitän William Scantland Sadler. 2004.

Neunte Infanterie

Centennial Commission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Konföderierte Staaten von Amerika. Militärische Aufzeichnungen von R.C. Howell, Neunte Tennessee-Infanterie (Enthält Foto des Grabsteins). 1862-1863

Jackson, Richard D. 9. Tennessee-Infanterie am Battlef of Stones River. 2009

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Elfte Infanterie

Cathey, Todd-Editor und Compiler. Liste der Getöteten, Verwundeten und Vermissten der Elften Infanterie von Tennessee in der Schlacht von Murfreesboro am 31. Dezember 1862. 1999.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Koble, Jesse. Brief von Jesse Coble an Adam Coble, 26. August 1861. TN5-06, Corpus of American Civil War Letters, Tennessee State Library and Archives, Nashville, TN, 2008.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Gamble, Mary B. Confederate Pension Record für W. H. McCauley. 1934.

Halle, Richard. Verkleidete Patrioten: Kriegerinnen des Bürgerkriegs. ND.

McCauley, Kapitän. Mit freundlichen Grüßen von General Jeff. C. Davis. April 1902.

Regen, Brigg. General James Edward. Informationen und Porträt von General James Edward Rains, N.D.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Bundesstaat Tennessee - Konföderierte Regierung. Militärische Aufzeichnungen von William C. Crunk. 1861-1863.

Bundesstaat Tennessee - Konföderierte Regierung. Rentenunterlagen von E. T.Reiten. 1899.

Bundesstaat Tennessee - Konföderierte Regierung. Fragebogen ausgefüllt von W. I. White. 1922.

Bundesstaat Tennessee - Konföderierte Regierung. Typisiertes Transcript of Military Records von William Castleberry Crunk. 1861-1863.

Unbekannt. Nachruf auf E.T. Ridings. 14. April 1900.

Gamble, Mary B. Confederate Pension Record für W. H. McCauley. 1934.

Unbekannt. Kurze biografische Informationen über James Edward Rains und ein Foto. Unbekannt.

Zwölfte Infanterie

Centennial Commission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Ford, Thomas R. Briefe von Thomas R. Ford. 28. Dezember 1920 - 6. Januar 1921.

M'Dearman. Konföderierte - Tenn - 12. Infanterie - M'Dearman. 1901.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Dreizehnte Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Radford, John. Konföderierte - Tenn - 13. Infanterie - John Radford.

Rogers, William J. William J. Rogers' Memorandum Book. nd.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Unbekannt. Gefangennahme von vier bundesstaatlichen Napoleons, 31. Dezember 1862. ND.

Vaughn, A. J. Personal Record of the Thirteenth Regiment, Tennessee Infantry. 1897.

Westen, James Durham. Das Thirteenth Tennessee Regiment - Konföderierte Staaten von Amerika. ND.

Sechzehnte Infanterie

Boyd, Nellie P. Hear the Wax Fry: Memoiren von James R. Thompson 1861-1865.

Brogden, John V. Annotated Roster, 16th Tennessee Infantry Regiment, C. S. A. "The First Mountain Regiment". 1997. Teil 1.

Brogden, John V. Annotated Roster, 16th Tennessee Infantry Regiment, C. S. A. "The First Mountain Regiment". 1997. Teil 2.

Chattanooga Daily Rebel. Konföderierte - Tenn - 16. Infanterie - Col. Savage. 7. Februar 1863.

Centennial Commission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Clark, Carrol H. Das Kriegstagebuch meines Großvaters. 1963. Teil 1.

Clark, Carrol H. Das Kriegstagebuch meines Großvaters. 1963. Teil 2.

Cookeville, Tennessee-Zeitung. "B. L. Scarlett, 91 Jahre alt, der letzte überlebende Soldat des Co "F" 16th Tennessee Confederate Regiment starb am 20. Januar (1935)." 1935.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Etter, George Henry. Foto von Sgt. George Henry Etter III. mit Familiengeschichte.

Etter, Risenar. Tagebuch von Risenar Etter. 16. September 1861 - 27. Dezember 1864.

Fisher, Thomas H. Stones River Story löst starke Kindheitserinnerungen aus. 1. Februar 1992.

Hooper, Thomas R. Tagebuch von Private Thomas R. Hooper, Co. A, 16. Tennessee. 13. Mai 1962 - 28. Dezember 1862.

Savage, John H. Das Leben von John H. Savage, Bürger, Soldat, Anwalt, Kongressabgeordneter. 1903. Teil 1.

Savage, John H. Das Leben von John H. Savage, Bürger, Soldat, Anwalt, Kongressabgeordneter. 1903. Teil 2.

Savage, John H. Das Leben von John H. Savage, Bürger, Soldat, Anwalt, Kongressabgeordneter. 1903. Teil 3.

Thompson, Larry G. ed. 16. Regiment Tennessee Infanterie, CSA.

Unbekannt. Oliver P. Tuckers Notizbuch. 1977.

Womack, James J. Tagebuch von Kapitän James J. Womack. 16. Mai 1861 - 31. Dezember 1863. Teil 1.

Womack, James J. Tagebuch von Kapitän James J. Womack. 16. Mai 1861 - 31. Dezember 1863. Teil 2.

Unbekannt. Bild von Veteranen der 16. Infanterie von Tennessee im Seven Spring Summer Resort.

Siebzehnte Infanterie

Chattanooga Daily Rebel. 27. Januar 1862.

Centennial Commission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Hasty, William M. Fotos von W. M. Hasty und Familie. ND.

Geschichte und Dienstplan der siebzehnten Tennessee-Infanterie, Kompanie B, Männer aus Bedford County, TN, 2004.

Kimsey, Henry M. Leistungszusammenfassung, ärztliches Attest und Notiz von H.M. Kimsey, 1905.

McDonald, G. W. Dienstpläne und Autogramme aus dem Rock Island Prison, gesammelt von Capt. G.W. McDonald, 1863-1865.

McDonald, G. W. Dienstpläne und Autogramme aus dem Rock Island Prison, gesammelt von Capt. G.W. McDonald, 1863-1865. Teil 2

McDonald, G. W. Dienstpläne und Autogramme aus dem Rock Island Prison, gesammelt von Capt. G.W. McDonald, 1863-1865. Teil 3

McDonald, G. W. Dienstpläne und Autogramme aus dem Rock Island Prison, gesammelt von Capt. G.W. McDonald, 1863-1865. Teil 4

McDonald, G. W. Dienstpläne und Autogramme aus dem Rock Island Prison, gesammelt von Capt. G.W. McDonald, 1863-1865. Teil 5

McDonald, G. W. Dienstpläne und Autogramme aus dem Rock Island Prison, gesammelt von Capt. G.W. McDonald, 1863-1865. Teil 6

Phillips, Judy Henley. Fotografien von William Matthew Hasty und Geschichte der 17. Tennessee Infantry Co. B. 17.01.1997.

Roy, W. J. Poetry of W. J. Roy. ND.

Roy, W. J. Poesie von W. J. Roy. ND. Teil 2

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Tipps, Dudley. Rentenunterlagen von Dudley Tipps, 1904.

Achtzehnte Infanterie

Butler, William Ruben. Biographie von William Butler. 1834-1883.

Centennial Commission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Konföderierter Veteran. Nr. 7, Juli 1926.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987

Lowe, George Kellin. Bild von George Lowe, ND.

McKay, W. M. Manuskript von W. M. McKay. ND.

McKay, W. M. Brief von W. M. McKay, ND.

McKay, William L. Corporal. Corp. William L. McKays Bericht über die Schlacht am Stones River. 2. Januar 1863

Ravan, Fannie Maud. Brief von Fannie M. Ravan, 21. September 1970.

Woodfin, T. S. Militärische Aufzeichnungen von T.S. Holzflosse, 1862-1864.

Rodgers, Willaim D. Brief von Willam D. Rodgers an seinen Vater und seine Mutter, 17. April 1863.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Southern Pittsburg Hustler, 18. Januar 1917.

Southern Pittsburg Hustler, 7. Juni 1934.

Tennessee Historical Quarterly. Frühjahr 1981.

Hardaway, James. Bild der Farbträger für die 18. Infanterie. L - R Dr. Nat Gooch, Logue Nelson und William McKay. 1911

Neunzehnter Infanterja

Die Athener (TN) Post. 16. Januar 1863.

Centennial Commission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Konföderierte Regierung. Militärische Aufzeichnungen von Thomas L. Graves, 1861-1862.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Guinn, Barbara Schwan. Familiengeschichten: Swan Family von Cambell Station, ND.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Bundesstaat Tennessee - Konföderierte Regierung. Militärische Aufzeichnungen von Samuel Foster. 1862-1863.

Unbekannt. 19. Tenn. A. P. Stewarts Brigade. Nd.

Guinn, Barabara Schwan. Schwanenfamilie von Campbell Station.

Zwanzigste Infanterie

Alderson, William T. Herausgeber. Das Bürgerkriegstagebuch von Captain James Litton Cooper, 30. September 1861 bis Januar 1865. 1956.

Battle, Joel A. Militärgeschichte von Col. Joel A. Battle

Carter, Rosalie. Captain Tod Carter - Armee der Konföderierten Staaten: Ein biografisches Wortporträt. 1978.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.
Davidson, Dallas. Foto von PFC. Dallas Davidson mit Briefen an seine Mutter von ihm und einem von Kameraden über seinen Tod im Juli 1861 in Camp Trousdale an Masern. 28. Juli 1861

Hager, Heinrich. Foto von Henry Hager, Co.I, Twentieth Tennessee Infantry, ND.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Dreiundzwanzigste Infanterie
Barnwell, Robert W. Artikel aus dem Konföderierten Veteranen, "The Singilar Battle of Murgreesboro". 1930

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennesseans in the Civil War: A Military History of Confederate and Union Units with Available Rosters of Personnel, 1964.
Mond. GB Unionville, TN. "Die Erfahrung eines Jungen, eine Schlacht zu sehen".

Ridley, James-Allison-Kapitän. Fotos von Kapitän James Allison Ridley von der 23. Infanterie von Tennessee und Kapitän Charles Oscar Thomas von der 9.
Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.
Stallings, Daniel S. Casuality List aus dem Taschentagebuch von 1st Lieutenant Daniel S. Stallings.

Wilson, Hershel Bell. Foto von Hershel Bell Wilson der 23. Tennessee-Infanterie und seines Bruders Kapitän Samuel Barnett Wilson der 45. Tennessee-Infanterie.

Wray, James H. Brief von James H. Wray. ND.

Wray, James H. Brief an seine Mutter Eliza Wray. 1862.

Vierundzwanzigste Infanterie

Anderson, Andrew J. Civil War Soldiers of Coffee County, eine Geschichte des Militärdienstes von Corporal Andrew J. Anderson.
Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.
Frost, Ray. Holton, John R. Fotografien.
Gold, John Ephraim. Die Memoiren von John Ephraim Gold geschrieben "For the Children".

Hogan, Henry Daniel. Reverend Henry Daniel Polk Hogan (1840-1930) und Clara (Dill) Hogan (1853-1906). Nd.
Unbekannt. Musterrolle: Kompanie A, 24th Tenn. Reg't, Konföderierte Armee. ND.

Fünfundzwanzigste Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Ledbetter, Benjamin Laken C. Bild von Corp. Benjamin Laken C. Ledbetter mit der 25th Tennessee Infantry, Company H. Verwundet in Stones River am 31. Dezember 1862 und starb am 10. Januar 1863.

Sechsundzwanzigste Infanterie
Allen, Edwin Capt. Seite aus der Zeitschrift "Confederate Veteran" mit der Erwähnung von Captain Allen und Inschrift auf Artilleriegeschützen.
Athener Post. Zeitungsartikel - Das Hardshell 26th Tennessee Regiment. 27. Februar 1863.

Bolton, J. P. Brief von J. P. Bolton an Oberst H. M. McMahan. 14.08.1888.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Masters, Daniel A. Ein Sturm in den Zedern: Colonel John F. Millers Brigade in der Schlacht am Stones River. 29. März 2005.

Paine, Lieutenant H. Brief von Lt. H. Paine. 10. Januar 1863.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Bundesstaat Tennessee - Konföderierte Regierung. Militärische Aufzeichnungen von Calton Coffey. Nd.

Waller, W. N. Ein Tagebuch über W. N. Wallers Mühen in der Kleidung. Nd.

27. Infanteristja

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Achtundzwanzigste Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Mayberry, Robert. Brief an Maria. 19. Mai 1863.

Dreißigste Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Sanders, L. Jackson. Tagebuch von L. Jackson Sanders, 30. Tennessee-Infanterie, RobertsonCounty. 1. Januar 1863 - .

Einunddreißigste Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Gay, A. T. Capt Confederate - Tenn - 31. Infanterie - Gay. 14.03.1863.

Unbekannt. Larry B. Ivy - Tage in der Konföderation. September 1996.

Bundesstaat Tennessee. Dienstausweis und Foto: Henry Clay Bruce. um 1905.

Nowlin, George. Brief vom Krankenhaus in Murfreesboro, 4. Januar 1863 und Militärakte mit Foto von Mr. & Mrs. George Nowlin.

Nowlin, George W. Zeitungsbericht über einen Brief der Familie Nowlin, geschrieben von George W. Nowlin an UT Martin. 15. November 2015.

32. Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Dreiunddreißigste Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Scott, Col. Robert N. The War of the Rebellion: A Compilation of the Official Records of the Union and Confederate Armies, 1887.

Blankon, Thomas. Liste der Nachkommen von Thomas Blanton mit Militärgeschichte. Teil 1

Blankon, Thomas. Liste der Nachkommen von Thomas Blanton mit Militärgeschichte. Teil 2

Vierunddreißigste Infanterie

Zadock, Duncan. Bild von Mr. & Mrs. Zadock, Brief an den Staat Tennessee bezüglich seines Kriegsgefangenenstatus, Rentenunterlagen und Musterliste.

37. Infanterie

Chattanooga Daily Rebel. Konföderierte - Tenn - 37. & 38. Infanterie - Verluste bei Murfreesboro. 31.01.1863.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Garrett, Jill K. und Irish H. McClain. Teilweise Rutherford County, Tennessee Cemetery Records. Nd.

Mitchell, James William Carroll. Konföderierte - Tenn. - 37. Infanterie - JWC Mitchell.

Spence, John C. Die Annalen von Rutherford County. 1991.

Stein, edel. Brief von Noble Stone an seinen Vater, Februar 1862. Februar 1862.

Achtunddreißigste Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten, 1987.

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 38. Infanterie. 1887 Teil 1

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 38. Infanterie. 1887 Teil 2

Einundvierzigste Infanterie

Musterrolle für 41. Infanterie, Kompanie A, Kapitän A. S. Boon.

Vierundvierzigste Infanterie

Boyd, Abraham B. Die Familiengeschichte von Abraham B. Boyd Co. K und Henry Jackson Boyd Co. C der 44. Infanterie.

Bewährungsakt für T.D. Elizer. 10.04.1865.

Henderson, Deborah Kelley. "It Is A Goodly Land" Eine Geschichte der Mansker's Station - Goodlettsville Area.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Armee der Konföderierten Staaten. Militärische Aufzeichnungen von Pvt. Joshua S. Lee. Teil 1

Armee der Konföderierten Staaten. Militärische Aufzeichnungen von Pvt. Joshua S. Lee. Teil 2

Bundesstaat Tennessee - Konföderierte Regierung. Militärische Aufzeichnungen von Andrew J. Call. 1862.

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 38. Infanterie. 1887 Teil 1

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 38. Infanterie. 1887 Teil 2

Wiefering, Edna. "Die konföderierten Witwen von Tennessee". Zusammenfassungen der Rentenanträge für konföderierte Witwen.

Unbekannt. Staatliches Museum von Tennessee. Foto von Henry Clayton Ewin.

Mond, Richard Allen. Die Musterrollen für Pvt, Richard Allen Moon. 1862

Fünfundvierzigste Infanterie

Holz, Alice Calmes Dorroh. Briefe von Oberstleutnant Alexander J. Hall: 1861-1865

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten. Tennessee - 45. Infanterie. 1987

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 45. Infanterie. 1887

Tennessee State Library und Archive. Clark, William G. Briefe von William Clark an Emily Clark und seinen Bruder James A. Clark. Brief von Moses Woodfin an Emily Clark. 1861-1864.

47. Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte von Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten. Tennessee - 47. Infanterie. 1987

Kriegsministerium der Vereinigten Staaten. Offizieller Rekord Krieg der Rebellion. 47. Tennessee-Infanterie. 1887

Unbekannt. Kapitän W. H. Todd Antrag auf Rente vor Gericht in Texas.

Einundfünfzigste Infanterie

Busenbark, Scott R. 1403 E. Main Crawfordsville, IN 47933. Konföderierte - Tenn - 51. Infanterie - Lee, W D Militäraufzeichnungen.

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 51. Infanterie. 1887 Teil 1

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 51. Infanterie. 1887 Teil 2

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten. Tennessee - 51. Infanterie. 1987

Universität von Tennessee, Hoskins-Bibliothek. Korpus der amerikanischen Bürgerkriegsbriefe, Joseph Freeman.

Fünfundfünfzigste Infanterie

Barnes, Jim. Autobiographie eines ehemaligen Konföderierten Soldaten. Nd.

Vierundachtzigste Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

King, Joey B. Edmund Stamps, Sr. vs. Die Konföderierten Staaten von Amerika. 2007.

King, Joey B. Edmund Stamps, Sr. vs. Die Konföderierten Staaten von Amerika. 2007. Teil 2

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 84. Infanterie. 1887

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 84. Infanterie. 1887 Teil 2

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten. Tennessee - 84. Infanterie. 1987

Einhundertvierundfünfzigste Infanterie

Centennial-Kommission des Bürgerkriegs. Tennessees im Bürgerkrieg: Eine Militärgeschichte der Konföderierten und Unionseinheiten mit verfügbaren Personallisten. 1964.

Crute, Joseph H. Einheiten der Armee der Konföderierten Staaten. Tennessee - 154. Infanterie. 1987

Dyer, W. H. Tagebuch von W.H. Färber. 3. Februar 1863 - 31. Dezember 1863.

Dyer, W. H. Diary of W. H. Dyer. 3. Februar 1863 - 31. Dezember 1863. Teil 2

Dyer, W. H. Diary of W. H. Dyer. 3. Februar 1863 - 31. Dezember 1863. Teil 3

Dyer, W. H. Diary of W. H. Dyer. 3. Februar 1863 - 31. Dezember 1863. Teil 4

Dyer, W. H. Diary of W. H. Dyer. 3. Februar 1863 - 31. Dezember 1863. Teil 5

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 154. Infanterie. 1887

Offizieller Rekord Krieg der Rebellion 154. Infanterie. 1887 Teil 2

Bundesstaat Tennessee - Konföderierte Regierung. Militärische Aufzeichnung von H. E. Degraffenreld. 1863.


CSA-Scout Dewitt Jobe starb einen schrecklichen Tod

Die meisten Schulkinder von Rutherford County sind zumindest mit der Geschichte von Sam Davis, „dem Jungenhelden der Konföderation“, konfrontiert worden.

Davis war Mitglied von Coleman's Scouts, einer Einheit, die hinter den Linien der Union arbeitete, Informationen sammelte und lieferte und die Operationen der Union in Middle Tennessee störte.

Davis wurde festgenommen und hingerichtet, nachdem er sich geweigert hatte, die Quelle der Informationen, die er bei sich trug, preiszugeben. Seine letzten Worte klingen immer noch:

"Wenn ich tausend Leben zu leben hätte, würde ich sie alle geben, anstatt einen Freund oder mein Land zu verraten."

Weniger glamourös ist die Geschichte eines anderen Coleman-Scouts, Dewitt Smith Jobe und seiner beiden Cousins, Dee Smith und Thomas Benton Smith.

Diese Cousins ​​waren Eingeborene der Mechanicsville-Gemeinde, die sich zwischen dem jetzt blühenden Einkaufsviertel Sam Ridley Parkway und Almaville befand. Jeder trat der Armee von Tennessee bei. Dewitt S. Jobe war ein Pfadfinder.

Sein Vater, Elihu C. Jobe, war Tischler und Bauer in Mechanicsville. Er war auch für seine Särge bekannt. Dee Smith war beim 45. Tennessee. Thomas Benton Smith war ein „junge“ General beim 20. Tennessee.

Jeder fand ein tragisches – schreckliches – Ende durch die Bundestruppen.

DeWitt Smith Jobe meldete sich 1861 an und wurde Teil der Kompanie B des 20. Tennessee-Regiments, das von Col. Joel Battle und seinem Cousin Thomas B. Smith kommandiert wurde.

Er wurde in der Schlacht von Fishing Creek verwundet und gefangen genommen und kämpfte am Stones River. Jobe wurde zu der Zeit, als Generalmajor Braxton Bragg seinen Rückzug aus Middle Tennessee und nach Georgia begann, als Kundschafter ausgewählt.

Als Späher entkam Jobe der Flaute des routinemäßigen Militärlebens, aber seine neue Rolle bei der Armee von Tennessee war viel gefährlicher. Viele der Mitglieder von Colemans Scouts wurden erschossen, getötet oder eingesperrt.

Und jeder der Scouts wusste von Sam Davis' Ende am Unionsgalgen in der Nähe von Pulaski, Tenn.

Im August 1864 waren Jobe und sein Kundschafter Tom Joplin weit hinter den Linien der Union und rekognoszierten in der Nähe von College Grove, Triune und Nolensville.

Am Montag, dem 29. August, versteckte sich Jobe in einem Maisfeld, nachdem er im Haus einer Familie zwischen Triune und Nolensville gefrühstückt hatte. Er hatte eine wichtige Nachricht in seiner Person versteckt. Mit Yankee-Patrouillen in der Gegend versteckte sich die Konföderierte tagsüber und reiste nachts.

Leider wurde er von einer Patrouille von 15 Männern des 115. Ohio Regiments der Unionsarmee von Cumberland entdeckt.

Als er sah, dass er gefangen genommen werden sollte, riss Jobe den Zettel auf und begann, ihn zu kauen und zu schlucken.

Verärgert über das Beinahe-Verfehlen bedrohte die Unionspatrouille Jobe zuerst und begann dann, ihn zu foltern, um den Späher dazu zu bringen, den Inhalt der Depesche preiszugeben.

Die Ohio-Truppen erhängten Jobe zuerst an einem Zügel und schlugen ihn dann mit einer Pistole, wobei ihm einige Zähne ausgeschlagen wurden.

„Gefesselt und entwaffnet, hilflos und blutend, hat Jobe nichts preisgegeben. Sie hatten es mit einem Mann in Grau zu tun, der das Wohlergehen der Konföderation über sein Leben stellte“, schrieb Ed Huddleston in „Der Bürgerkrieg in Middle Tennessee.

„Die Folter ging weiter. Die Amis jauchzten jetzt und brüllten so laut, dass man sie an einem entfernten Bauernhaus hören konnte.

„Sie haben Jobes Augen ausgelöscht. Vielleicht überhäufte Jobe sie mit Beinamen. Wie viel Mut brauchte es, um das zu tun, was sie damals taten? Sie haben Jobes Zunge herausgeschnitten“, schrieb Huddleston.

Die Unionspatrouille erledigte Jobe, indem sie ihn hinter seinem eigenen galoppierenden Pferd zu Tode zerrte.

Das Ereignis wird in den offiziellen Aufzeichnungen der Union und der konföderierten Armeen nicht erwähnt, wurde jedoch in der mündlichen Überlieferung der Familie Jobe und in Briefen und Büchern wie Bromfield Ridleys „Battles and Sketches of the Army of Tennessee“ aufbewahrt.

Die ehemalige Historikerin aus Rutherford County, Mabel Pittard, hat die umfassendste Arbeit an Colemans Scouts geleistet.

Ein Tennessee Historical Marker zwischen Nolensville und Triune erinnert an Jobes Tod:

„DeWitt Smith Jobe, ein Mitglied der Coleman’s Scouts, CSA, wurde am 29. August 1864 in einem Maisfeld etwa 1 1/2 Meilen westlich von einer Patrouille der 115. Ohio Cavalry gefangen genommen. Er schluckte seine Depeschen, wurde verstümmelt und gefoltert, damit er den Inhalt preisgab. Da er sich weigerte, wurde er hinter einem galoppierenden Pferd zu Tode gezerrt. Er ist auf dem Familienfriedhof sechs Meilen nordöstlich begraben.”

Damals verbreitete sich die Nachricht von seiner Folter schnell.

Es trieb seine Cousine Dee Smith dazu, seine eigene blutige Rache zu üben.

Smith war beim 45. Tennessee unter dem Kommando von Col. Anderson Searcy aus Murfreesboro, als er von der Ermordung seines Cousins ​​hörte.

In den Worten des Tages verließ Smith sein Regiment in der Nähe von Chattanooga und ritt nach Middle Tennessee zurück und hisste die „schwarze Flagge“. Er gab kein Viertel auf und schwor, jeden Yankee zu töten, der seinen Weg kreuzte.

Smith war ein stiller Killer, der seine Arbeit mit einem Fleischermesser verrichtete.

Es heißt, er habe mit diesem Messer 14 Unionssoldaten die Kehlen durchgeschnitten, während sie in ihren Zelten in der Nähe von Tullahoma schliefen.

Dee Smiths persönlicher Krieg dauerte fast zwei Monate, in denen er bis zu 50 Yankees tötete, bevor er gefangen genommen wurde.

„Endlich umzingelten sie ihn in der Nähe von Nolensville, Tennessee, und erschossen ihn. Danach brachten sie ihn zwanzig Meilen von Nolensville nach Murfreesboro“, schrieb Ridley in seinen „Battles and Sketches“.

„Obwohl er entsetzliche Schmerzen hatte, als die Ärzte seine Wunden untersuchten, sagte er, dass er sterben würde, bevor seine Feinde ihn zusammenzucken sehen würden. Glücklicherweise starb er vor Mittag des nächsten Tages und sollte zu dieser Zeit gehängt werden.“

Es gibt keinen Hinweis darauf, dass die Soldaten aus dem 115. Ohio für die Gräueltaten bestraft wurden. Der Legende nach wurde der Sergeant, der für die Union-Patrouille verantwortlich war, "ein Wahnsinniger".

Und für diejenigen, die an solche Dinge glauben, wurde den Soldaten des 115. Ohio ein bisschen karmische Gerechtigkeit zuteil. Einige von ihnen wurden gefangen genommen und in das schreckliche Rebellengefängnis in Andersonville, Georgia, gebracht.

Andere Soldaten der Einheit starben in der Sultana-Katastrophe am 27. April 1865. Die Sultana, ein Seitenraddampfer, wurde mit Unionssoldaten beladen, die von Memphis nach Kairo, Illinois, fuhren. Nördlich von Memphis explodierte das Flussboot in der schlimmsten maritimen Tragödie in der US-Geschichte. Schätzungsweise 1700 starben, darunter eine Reihe von Soldaten aus dem 115. Ohio.

Der andere Cousin von Dee Jobe, Thomas Benton Smith, nahm als Offizier der 20.

In Shiloh erlitt das Regiment 50 Prozent Verluste und Col. Joel Battle wurde gefangen genommen. Smith wurde gewählt, um ihn zu ersetzen. Er wurde am Stones River durch die Brust und den linken Arm geschossen, wo sein Bruder John getötet wurde, der die Regimentsfarben trug.

Bei Chickamauga wurde er erneut verwundet und bei Missionary Ridge wurde er Brigadekommandeur genannt, nachdem Col. Tyler verwundet worden war. Während des Feldzugs in Atlanta wurde er rechtzeitig zur Schlacht von Franklin zum Brigadegeneral befördert, der er unversehrt entging.

Am 16. Dezember 1864 bildete die Army of Tennessee eine neue Linie mit Smiths Brigade und den Überresten des 20. Tennessee, die sich von einem Pfirsichgarten bis zu einer Prominenz, die später Shy's Hill genannt wurde, erstreckte. Nach einem schweren Artilleriebeschuss griff die Unionsarmee an und fegte das Feld.

Col. William Shy wurde getötet und Smith gefangen genommen. Als er von Bundestruppen nach hinten geführt wurde, wurde Smith von Oberst William Linn McMillan vom 95. Ohio angesprochen.

McMillan, der vor dem Krieg ein Journalist in Columbus, Ohio, gewesen war, soll entweder von Geistern oder der Intensität der Schlacht berauscht gewesen sein. Er begann Smith zu verfluchen, der antwortete: „Ich bin ein entwaffneter Gefangener.“

Das machte McMillan wütend, der seinen Säbel zog und Smith dreimal auf den Kopf schlug. Das Schwert schnitt durch seinen Hut und zerschmetterte seinen Schädel, so dass das Gehirn des konföderierten Offiziers freigelegt wurde.

Bundestruppen hielten McMillan zurück und brachten Smith zu einem Unionschirurgen, der bemerkte:

"Nun, du bist dem Ende deiner Kämpfe nahe, denn ich kann sehen, wie das Gehirn durch die Lücke in deinem Schädel sickert."

Smith überlebte den Angriff und wurde in ein Kriegsgefangenenlager des Bundes in Fort Warren, Massachusetts, verlegt.

Er war erst 27 Jahre alt, als er am Ende des Krieges auf Bewährung entlassen wurde.

Er kehrte zu seinem Job bei der Eisenbahn zurück und kandidierte sogar erfolglos für den US-Kongress.

Dann überrollten Smith Wellen der Depression. Ärzte führten die Kämpfe auf seine Kopfverletzung zurück.

1886 wurde er in das Tennessee State Asylum in Nashville aufgenommen. Die Einrichtung, die später als Central State Psychiatric Hospital bekannt wurde, befand sich auf dem Gelände des aktuellen Campus von Dell Computer.

Smith unternahm mehrere Versuche, das Leben außerhalb der Anstalt wieder aufzunehmen, aber es sollte für den Rest seines langen Lebens sein Zuhause sein.

Er durfte an Wiedervereinigungen und anderen Veranstaltungen teilnehmen, die vom 20. Tennessee gesponsert wurden.

Die Zeitschrift „Confederate Veteran“ zeichnete 1910 einen dieser Ausflüge auf:

“Bei einer kürzlichen Wiedervereinigung des 20. Tennessee-Regiments in Nashville, Tennessee, im wunderschönen Centennial Park, wo 1897 die Tennessee Centennial Exposition stattfand, General Thomas Benton Smith, ein früher Kommandant des Regiments, der in der Tennessee Insane Asylum war fast seit dem Krieg von einem Säbelschnitt am Kopf nach seiner Kapitulation in der Schlacht von Nashville kommandiert für einen Drill und eine kurze Parade. Das Regiment wurde als Kompanie aufgestellt, und der inzwischen etwas ehrwürdige Exerziermeister, obwohl er angeblich der jüngste Brigadegeneral der Konföderation war, führte die Männer durch das Handbuch von Hardees Taktiken, als wäre ein halbes Jahrhundert ein halbes Jahr.

„General Smith war so selbstbewusst, wie man es sich nur vorstellen kann, voller Lebendigkeit der alten Tage. Als sie bei “Right dress! Augen richtig!” er sagte: “Wirf die Stöcke runter, du brauchst sie nicht!” Ein Bild von dieser Szene und eine Wiederholung von allem, was er sagte, wäre sehr erfreulich. General Smith leidet unter tiefen Depressionen und ist traurig über seine lange “Gefangenschaft”, aber er ist bei Versammlungen der Konföderierten immer glücklich und ist immer noch ein großartiges Exemplar konföderierter Männlichkeit.”

Smith starb am 21. Mai 1923. Im Alter von 85 Jahren war er einer der letzten überlebenden konföderierten Generäle, trotz der seelischen Wunden, die ihn fast 60 Jahre lang plagten.


William T. Smith House

ARCHITEKTURTRAUM MIT GESCHICHTE! Stattliches Bundeshaus von 1835 mit exquisiten Holzarbeiten diente einst als Feldlazarett im Bürgerkrieg. Die ländliche, zwei Hektar große Umgebung täuscht über die unmittelbare Nähe zu Fayetteville, dem Research Triangle und dem RDU International Airport in der fünftgrößten Grafschaft in North Carolina hinweg.

Virtuelle Tour hier verfügbar.

Das William T. Smith House ist eine von drei Plantagen der Familie Smith, die während der Schlacht von Averasboro 1865 alle als Feldlazarette dienten. Das beachtliche 4.000+ Quadratmeter große Haus verfügt über zahlreiche architektonische Elemente im gehobenen Stil. Die exquisiten Holzarbeiten sind der Traum eines jeden Architekturliebhabers. Das Haus muss komplett saniert werden, ist aber denkmalgeschützt. Die ausgezeichnete Lage nur wenige Minuten von der I-95 entfernt bietet das Beste des ländlichen Lebens mit den Annehmlichkeiten der Stadt in der Nähe. Der nahe gelegene Zugang zum Cape Fear River Trail bietet außergewöhnliche Outdoor-Aktivitäten rund ums Wasser.






Schornstein, der zusammengebrochen ist Vor dem Schornsteineinsturz Vor dem Schornsteineinsturz Vor dem Schornsteineinsturz

Architektonische und historische Informationen

In einer ländlichen Gegend an der Grafschaft Cumberland-Harnett, die einst als Smithville bekannt war, gibt es noch drei Plantagen der Familie Smith: Oak Grove (1789) im Zentrum des Libanon (1824) im Norden und das William T. Smith House (1835) im Norden Süd. Die Schlacht von Averasboro ereignete sich in dieser Gemeinde von Smithville, einem strategischen Ort wegen seiner Lage zwischen dem Cape Fear River und dem Black River. Alle drei Häuser wurden während der Schlacht als Feldlazarette genutzt. Dieses beeindruckende Haus wurde um 1835 kurz nach ihrer Heirat für William Turner Smith (1810-1855) und seine Frau Mary Campbell Smith (1814-1886) gebaut.

Umfangreiche archäologische Studien haben die reiche Architekturgeschichte dieses eleganten Hauses offenbart. Der Grundriss behält seinen föderalen Zwei-über-Zwei-Raum-Saal-und-Stube-Plan bei. Das Interieur ist eine Augenweide mit seinen exquisiten Holzarbeiten, darunter bundesstaatliche und griechische Revival-Kaminsimse, eine umfangreiche Täfelung mit Mahagoni-Imitat im Schritt, eine Wendeltreppe mit chinesischem Chippendale-Geländer, getäfelte Türen mit Originalbeschlägen, kühne Tür- und Fensterleisten und antik gebaute -in Schränken. Sie bauen sie einfach nicht mehr so!

Außen wird das zweigeschossige, einpfahlige Fachwerkhaus mit seitlichem Giebeldach aus Asphalt von zwei großen flämischen Verbundschornsteinen mit Rautenmauerwerk flankiert. Der Ostschornstein stürzte im September 2018 leider infolge des Hurrikans Florenz ein, aber Fotos könnten verwendet werden, um ihn zu rekonstruieren. Ein zweigeschossiger Giebelportikus dominiert die Vorderfassade und wird von einer dekorativen Weizengarbenbalustrade akzentuiert. Der markante Eingang im ersten Stock wird durch die ungewöhnliche zweitürige Konfiguration gekennzeichnet, wobei jede Tür mit einem breiten zweilichtigen Oberlicht abgeschlossen ist. Eine breite geriffelte Pilaster-Türeinfassung ziert den Eingang. Der zentrale Eingang im zweiten Obergeschoss wird von Seitenlichtern und einem Querbalken flankiert. Geriffelte Pilaster auf beiden Seiten betonen die Verandabucht zusätzlich. Kurz vor Smiths Tod im Jahr 1855 wurde an der Rückseite ein erheblicher zweistöckiger Flügel im griechischen Revival mit einer zweistöckigen Seitenveranda hinzugefügt.

RENOVIERUNGSARBEITEN ERFORDERLICH

Obwohl es seine historische Form und einen Großteil seiner exzellenten frühen Holzarbeiten beibehält, wurde das William T. Smith House einigen Änderungen unterzogen, darunter der Einbau von Ersatzfenstern (die ursprünglichen Fenster waren 9-über-9-Flügel), ein Badezimmer, das den Westen abdeckt Endschornstein und Einfassung der zweistöckigen hinteren Flügelveranda.

Es wurden einige Rohbauarbeiten durchgeführt, darunter die Restaurierung der Abstellgleise und der Bau von 22 zusätzlichen Fundamentpfeilern. Das Haus erfordert eine vollständige Sanierung, einschließlich einiger verbleibender Fundamentreparaturen, der Wiederherstellung der wichtigsten architektonischen Merkmale und der Form, der Installation von mechanischen Systemen, Badezimmern und einer Küche sowie der Restaurierung der Veranda. Es liegt direkt an der südlichen Grenze des Averasboro Battlefield Historic District und ist für die Steuergutschrift für die Denkmalpflege qualifiziert.

Gebietsinformationen

Im Cumberland County in der Stadt Averasboro gelegen, behält die Landschaft der historischen Stadt ihren ländlichen Charakter: Weite Felder weichen dichten Wäldern, flachen und tiefen Schluchten und mäandernden Bächen. Und doch bietet die unmittelbare Nähe zur nahe gelegenen Campbell University und der City of Fayetteville viele Annehmlichkeiten der Stadt. Nur wenige Minuten von der I-95 entfernt, ist es eine Autostunde zum Forschungsdreieck und zum Flughafen RDU.

In der Nähe des Cape Fear River bietet der nahe Zugang zum Cape Fear River Trail außergewöhnliche Outdoor-Aktivitäten rund ums Wasser. Ebenfalls nur wenige Kilometer vom William T. Smith House entfernt befinden sich die anderen beiden restaurierten Smith-Familien-Plantagen (im Privatbesitz), ein Bürgerkriegsmuseum und ein Friedhof sowie mehrere Denkmäler. Die Legende besagt, dass diese ehemalige Hafenstadt die Hauptstadt von North Carolina geworden sein könnte, wobei die Maßnahme mit nur einer Stimme scheiterte.


Die Brüder von Joseph Smith

Joseph Smith Jr. wurde am 23. Dezember 1805 in Sharon, Vermont, als Sohn von Joseph Smith Sr. (1771-1848) und Lucy Mack Smith (1775-1856) geboren. Er hatte zehn Geschwister, darunter einen namenlosen Bruder, der 1797 bei der Geburt starb, und war der fünftälteste. Von diesen Geschwistern erreichten fünf seiner Brüder – Alvin, Hyrum, Samuel Harrison, William und Don Carlos – das Erwachsenenalter. Von den sechs Smith-Söhnen war Joseph der mittlere Sohn.

Im Herbst 1838, während der Verfolgungen in Missouri, erkrankte Josephs Vater. Trotz dieser Krankheit machte er 1839 den erzwungenen Exodus von Missouri nach Nauvoo, Illinois, und starb dort am 14. September 1840. Er galt als Märtyrer für die Sache.

Joseph, wie sein Vater, nach dem er benannt wurde, starb auch im Alter von 38 Jahren als Märtyrer, als er am 27. Juni 1844 im Carthage Gefängnis in Carthage, Illinois, von einem wütenden Mob ermordet wurde. Aber was geschah mit seinen Brüdern? ?

Alvin Smith – Treuer Unterstützer von Josephs Werk

Alvin Smith, der älteste der Smith-Söhne, wurde am 11. Februar 1798 in Tunbridge, Vermont, geboren. Als die Familie in den Bundesstaat New York zog, bot er an, sein Zuhause zu verlassen, um Arbeit zu finden, wo er einen höheren Lohn erhalten würde, um der Familie zu helfen, ihre Schulden zu bezahlen und ein Haus zu bauen. Seine Mutter, Lucy Mack Smith, sollte später schreiben:

Durch den beharrlichen Fleiß meines Sohnes konnte er nach viel Arbeit, Leiden und Ermüdung mit dem nötigen Geldbetrag für alles außer der letzten Zahlung zu uns zurückkehren. In zwei Jahren von der Zeit an, als wir Palmyra betraten, konnten wir uns als Fremde, ohne Freunde, Wohnung oder Arbeit auf unserem eigenen Land in einer gemütlichen, komfortablen, wenn auch bescheidenen Behausung niederlassen, die von unserer eigenen Industrie gebaut und ordentlich eingerichtet wurde (& #8220Geschichte von Joseph Smith durch seine Mutter”).

Als treuer und hingebungsvoller Sohn wollte Alvin immer für seine Eltern sorgen und hatte den Wunsch, ihnen ein größeres und besseres Zuhause zu bauen, in dem sie ihre späteren Lebensjahre genießen konnten. Allerdings lebte er nicht, um sich seinen Traum zu erfüllen. Mitte November 1823, im jungen Alter von 25 Jahren, verlobt und mit Blick auf eine glänzende Zukunft, erkrankte er schwer. Sein Arzt gab ihm eine schwere Dosis Kalomel, die sich in seinem Magen festsetzte, und er starb am Mittwoch, den 19. November 1823, an den Folgen einer Quecksilbervergiftung durch das ihm verabreichte Kalomel.

Als er im Sterben lag, zeichnete seine Mutter seine letzten Worte an seinen jungen Bruder Joseph bezüglich der Arbeit auf, zu der er berufen war:

Tun Sie alles in Ihrer Macht Stehende, um das Protokoll zu erhalten. Seien Sie treu, wenn Sie Anweisungen erhalten und jedes Gebot halten, das Ihnen gegeben wird … Ihr Bruder Alvin muss Sie jetzt verlassen, aber denken Sie an das Beispiel, das er für Sie gegeben hat” (“History of Joseph Smith by His Mother”).

Am 21. Januar 1836 sah er in einer Vision, die Joseph Smith im Tempel von Kirtland, Ohio, gegeben wurde, seinen Bruder Alvin im celestialen Königreich. Aus dieser Vision wurde Joseph die Lehre von der Errettung der Toten gelehrt. Die neuzeitliche Offenbarung zeichnet die Vision und die Lehren in Lehre und Bündnisse 137 auf:

Die Himmel wurden über uns geöffnet, und ich sah das celestiale Reich Gottes und seine Herrlichkeit, ob im Körper oder im Äußeren, ich kann es nicht sagen. Ich sah die überragende Schönheit des Tores, durch das die Erben dieses Reiches eintreten werden, das wie kreisende Feuerflammen auch der lodernde Thron Gottes war, auf dem der Vater und der Sohn saßen. Ich sah die schönen Straßen dieses Königreichs, die wie mit Gold gepflastert aussahen. Ich sah Vater Adam und Abraham und meinen Vater und meine Mutter, meinen Bruder Alvin, der schon lange geschlafen hat und wunderte sich, wie es war, dass er in diesem Königreich ein Erbe erhalten hatte, da er dieses Leben verlassen hatte, bevor der Herr seine Hand gelegt hatte Israel zum zweiten Mal zu sammeln und war nicht zur Vergebung der Sünden getauft worden. So kam die Stimme des Herrn zu mir und sprach: Alle, die ohne Kenntnis dieses Evangeliums gestorben sind, die es empfangen hätten, wenn ihnen erlaubt gewesen wäre, werden Erben des celestialen Reiches Gottes sein, auch alle, die sterben werden wer es von ganzem Herzen angenommen hätte, wird von nun an Erben dieses Reiches sein, denn ich, der Herr, werde alle Menschen nach ihren Werken richten, nach ihrem Herzenswunsch. Und ich sah auch, dass alle Kinder, die sterben, bevor sie die Jahre der Rechenschaftspflicht erreicht haben, im celestialen Himmelreich gerettet werden.

Hyrum Smith – An der Seite seines Bruders im Leben und im Tod

Der zweitälteste Sohn, Hyrum Smith, wurde am 9. Februar 1800 in Tunbridge, Vermont, geboren. Er stand Joseph ebenso nahe wie Alvin. Ihre Bindung wurde noch enger, als Joseph als Junge entsetzliche Schmerzen durch eine Abszessinfektion in seinem Bein erlitt. Stundenlang saß Hyrum an Josephs Bett und hielt sein Bein so fest wie möglich, um den Schmerz zu lindern.

Er lebte ein Leben in demütigem Dienst und Gehorsam und wurde nach dem Tod seines Vaters zum Patriarchen der Kirche Jesu Christi ordiniert. Sein ganzes Leben lang blieb er seinem jüngeren Bruder in seiner Rolle als Prophet der Wiederherstellung ein wahrer Freund, Vertrauter, Ratgeber und Unterstützung. Joseph sagte über Hyrum:

Ich könnte in meinem Herzen beten, dass alle meine Brüder meinem geliebten Bruder Hyrum gleichen, der die Milde eines Lammes und die Lauterkeit eines Hiob besitzt, kurz gesagt die Sanftmut und Demut Christi, und ich liebe ihn mit dieser Liebe das ist stärker als der Tod, denn ich hatte weder Gelegenheit, ihn zu tadeln, noch er mich (Personal Writings of Joseph Smith, Comp. and ed. Dean C. Jessee, 2nd ed. Rev. (Salt Lake City: Deseret Book, 2002) , 138.)

Mary Ann Stearns Winters erinnerte sich:

Ich freue mich über meine Bekanntschaft mit dem Propheten Joseph und auch mit seinem Bruder Hyrum, denn das eine ist ohne das andere nicht vollständig – sie waren fast immer zusammen und sind im Geist untrennbar verbunden – Joseph und Hyrum – Namen, die den Gläubigen immer am Herzen liegen ( Mary Ann Winters, „Joseph Smith, the Prophet“, Young Woman's Journal Dezember 1905, Seite 557, zitiert in Jeffrey S. O'Driscoll, Hyrum Smith: A Life of Integrity (Salt Lake City: Deseret Book, 2003), Seite 227.)

Die beiden Brüder waren im Werk des Herrn unzertrennlich. Hyrum sagte über Joseph: „Vorher gab es Propheten, aber Joseph hat den Geist und die Macht aller Propheten“ (Joseph Smith, History of the Church of Jesus Christ of Latter-day Saints, Hrsg. BH Roberts, 2. Aufl. Rev. (Salt Lake City: Deseret Book, 1957), 6:346.) Als Hyrum als Patriarch der Kirche berufen wurde, sagte der Herr zu ihm:

Und von dieser Zeit an ernenne ich ihn, dass er ein Prophet und ein Seher und ein Offenbarer für meine Kirche sein kann, sowie mein Knecht Joseph. Damit mein Knecht Hyrum Zeugnis ablegen kann von dem, was ich ihm zeigen werde, damit sein Name von Generation zu Generation in ehrenvollem Andenken für immer und ewig in Erinnerung bleibt (Lehre und Bündnisse 124:94,96.)

Die neuzeitliche Offenbarung sagt uns auch, dass Joseph und Hyrum nicht nur im Leben unzertrennlich waren, sondern auch im Tod. In Lehre und Bündnisse 135:3 heißt es:

Joseph Smith, der Prophet und Seher des Herrn, hat außer Jesus mehr für die Errettung der Menschen in dieser Welt getan als jeder andere Mensch, der jemals in dieser Welt gelebt hat. In der kurzen Zeitspanne von zwanzig Jahren hat er das Buch Mormon herausgebracht, das er durch die Gabe und Macht Gottes übersetzt hat, und war das Mittel, es auf zwei Kontinenten zu veröffentlichen, hat die Fülle des ewigen Evangeliums gesandt, das es enthält, hat in die vier Teile der Erde die Offenbarungen und Gebote gebracht, aus denen dieses Buch Lehre und Bündnisse besteht, und viele andere weise Dokumente und Anweisungen zum Nutzen der Menschenkinder versammelt viele Tausend der Heiligen der Letzten Tage, gründete eine große Stadt und hinterließ einen Ruhm und einen Namen, der nicht getötet werden kann. Er lebte großartig, und er starb großartig in den Augen Gottes und seines Volkes und wie die meisten Gesalbten des Herrn in alten Zeiten hat er seine Mission und seine Werke mit seinem eigenen Blut besiegelt, ebenso wie sein Bruder Hyrum. Im Leben waren sie nicht getrennt, und im Tod waren sie nicht getrennt!

Don Carlos – ähnlich in Persönlichkeit wie Joseph

Don Carlos, der jüngste Bruder von Joseph Smith und ihm in seiner Persönlichkeit ähnlich, wurde am 25. März 1816 in Norwich, Windsor, Vermont geboren. Er wurde am 9. Juni 1830 im Alter von 14 Jahren als Mitglied der Kirche Jesu Christi getauft. Er legte ein starkes Zeugnis ab und war sein ganzes Leben lang ein Führer, Missionar und Herausgeber von Zeitschriften. Am 15. Januar 1836 wurde er zum ersten Präsidenten des Hohepriesterkollegiums (heute Pfahlpräsident) berufen. Er war auch Mitglied der Baumannschaft des Kirtland-Tempels und nahm an der Zeremonie zur Grundsteinlegung für diesen Tempel Anfang 1841 teil.

1839 wurde er der erste Redakteur der Zeitung der Heiligen der Letzten Tage in Nauvoo, Illinois Zeiten und Jahreszeiten. Als Drucker und Herausgeber war er am Druck der Ausgabe von Lehre und Bündnisse von 1835, mehrerer Ausgaben des Buches Mormon beteiligt und diente auch als Herausgeber und Herausgeber der kurzlebigen Zeitschrift Ältesten’-Tagebuch.

Don Carlos diente auch im Stadtrat von Nauvoo, Illinois, und als Brigadegeneral der Legion. Am 7. August 1841, im Alter von 25 Jahren, starb er, nachdem er über Schmerzen in der Seite geklagt hatte, in Nauvoo, Hancock, Illinois.

Im Januar desselben Jahres starb die Frau von Samuel Smith und Robert B. Thompson, Hyrums Schwager und Mitherausgeber der Zeiten und Jahreszeiten, starb einen Monat nach Don Carlos an der gleichen Beschwerde. Im September 1841 starb auch der jüngste Sohn von Joseph und Emma, ​​auch Don Carlos genannt, und der Sohn von Hyrum, genannt Hyrum.

Samuel Harrison Smith – Ein Zeuge des Buches Mormon

Samuel Harrison Smith wurde am 13. März 1808 in Tunbridge, Vermont, geboren. In den 1820er Jahren zog er mit seiner Familie in den Westen von New York. Als sein Vater eine Hypothek auf der Familienfarm am Stadtrand von Manchester Township in der Nähe von Palmyra verpasste, kaufte ein lokaler Quäker namens Lemuel Durfee das Land und erlaubte den Smiths, dort im Austausch für Samuel’s Arbeit bei Durfee’s weiterzuleben Geschäft.

Samuel war eines der ursprünglichen Mitglieder der Kirche Jesu Christi. Er wurde am 25. Mai 1829 von Oliver Cowdery getauft. Er war auch einer der acht Zeugen des Buches Mormon und schloss sich ihrem Zeugnis an, dass „wir [die goldenen Platten] mit unseren Händen anfassten und wir auch die Gravuren darauf sahen”“. .

Er gilt als der erste Missionar der Kirche. Als Missionar verteilte er Exemplare des Buches Mormon an alle, die eines erhalten wollten, auch an den Bruder und den Schwager von Brigham Young. Im Juni 1832 waren er und Orson Hyde die ersten Missionare der Heiligen der Letzten Tage, die in Connecticut predigten. Sie predigten im Juni 1832 auch in Boston, und als Ergebnis ihrer Bemühungen wurden Zweige der Kirche in Boston und New Rowley, Massachusetts, gegründet. Im Juli 1832 gingen sie nach Providence, Rhode Island, wo sie zwei Personen tauften, aber aufgrund von Gewaltandrohungen mussten sie nach nur zwölf Tagen wieder verlassen. Im September 1832 waren sie die ersten Missionare, die in Maine predigten. Während ihrer Mission im Jahr 1832 tauften sie auch Menschen in Spafford, New York.

Als am 17. Februar 1834 der erste Hohe Rat der Kirche – damals das oberste richterliche und gesetzgebende Organ der Kirche – organisiert wurde, war Samuel einer von zwölf Männern, die als Mitglied ausgewählt wurden. Im Jahr 1835 wurde er zum Generalagenten der Firma ernannt, die für die Herausgabe eines Gesangbuchs der Heiligen der Letzten Tage und Schulbücher für Kinder verantwortlich war, wobei er eng mit Emma Smith und W. W. Phelps zusammenarbeitete.

Nach dem 22. Februar 2015 Wüstennachrichten Artikel:

Am 27. Juni 1844, dem Tag, an dem Joseph und Hyrum Smith als Märtyrer starben, läutete auch Samuel Smith die Totenglocke. Er lebte mehrere Meilen außerhalb von Carthage, Missouri, und war entschlossen, hineinzureiten und zu sehen, ob er helfen konnte. Aber er wurde verfolgt und beschossen und entkam nur wegen seiner Ausdauer und seiner überlegenen Reitkunst. Er kam zu spät, nahm aber seinen Platz ein, um die Leichen seiner Brüder auf ihrer düsteren Rückreise nach Nauvoo zu bewachen.

Da er jedoch aufgrund von Schwäche nicht einmal in der Lage war, sich aufzusetzen, vertraute er seiner Mutter an, dass „er seit meiner Verfolgung durch den Mob eine schreckliche Not an meiner Seite hatte, und ich glaube, ich habe eine Verletzung erlitten, die es verursachen wird mich krank.'“ Er starb einen Monat später [30. Juli 1844], wahrhaftig einer der Märtyrer der Wahrheit (“Joseph Smith's Brothers: Nauvoo and after,” von Richard B. Anderson, Fähnrich, September 1979).

William Smith – Der Andersdenkende unter den Rängen

William Smith war das achte Kind von Joseph Smith sen. und Lucy Mack Smith. Er wurde am 13. März 1811 in Royalton, Vermont geboren. Er wurde am 9. Juni 1830, am selben Tag wie sein Bruder Don Carlos, von David Whitmer, einem der drei Zeugen des Buches Mormon, getauft. Er wurde am 15. Februar 1835 zum Apostel ordiniert und wurde eines der Gründungsmitglieder des Kollegiums der Zwölf Apostel.

Zur Zeit des Martyriums von Joseph und Hyrum lebte Wilhelm im Osten. Wegen des schlechten Gesundheitszustands seiner Frau kehrte er 1845 nach Nauvoo, Illinois, zurück. Am 24. Mai 1845 wurde er an Stelle von Hyrum als Präsidierender Patriarch der Kirche berufen. Kurz nach seiner Ordination zum Präsidierenden Patriarchen druckte Brigham Young in einer Kirchenzeitung eine Klarstellung, dass William nicht als Patriarch der Kirche, sondern als Patriarch der Kirche ordiniert worden war. William nahm die Klärung übel, und die wachsende Spannung zwischen ihm und Brigham wurde verstärkt. Smith war bis zum 6. Oktober 1845 Patriarch der Kirche, als sein Name und seine Positionen auf der Generalkonferenz verlesen wurden. Mitapostel Parley P. Pratt äußerte Einwände aufgrund von Williams Charakter und kriminellen Praktiken. Die Anwesenden der Generalkonferenz stimmten einstimmig dagegen, dass William sowohl als Apostel als auch als Patriarch bestätigt wurde und er wurde aus der Kirche ausgeschlossen. Er reagierte mit einer ausführlichen Erklärung an die Anti-Mormonen-Zeitung the Warschauer Signal in dem er Brigham Young mit Pontius Pilatus und Nero verglich und ihn und andere Mitglieder der Zwölf beschuldigte, heimlich mehrere “spirituelle Frauen zu haben. Aufgrund seiner Aussage wurde er am 19. Oktober 1845 wegen Apostasie aus der Kirche exkommuniziert.

Als Folge seiner Exkommunikation folgte er nicht Young und der Mehrheit der Heiligen der Letzten Tage, die sich im Utah-Territorium niederließen und die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage gründeten, sondern er folgte der Führung von James J. Strang und war an der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Strangite) beteiligt.

Im Jahr 1847 gab William bekannt, dass er der neue Präsident der Kirche der Heiligen der Letzten Tage sei und dass er aufgrund der Lehre der linearen Nachfolge das Recht auf Führung habe. Er exkommuniziert Young und die Führung der HLT-Kirche und kündigte an, dass sich die Heiligen der Letzten Tage, die nicht vom Glauben abgefallen waren, indem sie Young nachfolgten, sich im Kreis Lee in Illinois versammeln sollten. 1849 gewann er die Unterstützung von Lyman Wight, der eine kleine Gruppe von Heiligen der Letzten Tage in Texas anführte. Seine Kirche bestand jedoch nicht und innerhalb weniger Jahre löste sie sich auf.

Seine Beziehung zu Young blieb bis zum Tod von Young im Jahr 1877 angespannt. Er glaubte, dass Young 1844 die Vergiftung seines älteren Bruders Samuel veranlasst hatte, um seinen Beitritt zum Präsidenten der Kirche zu verhindern. 1860 schrieb er jedoch einen Brief an Young und erklärte, er wolle sich den Heiligen der Letzten Tage im Salzseetal anschließen. Kurz darauf wurde er jedoch Soldat im amerikanischen Bürgerkrieg und zeigte nach dem Krieg kein Interesse, in das Utah-Territorium zu ziehen.

1878 wurde William Mitglied der Reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (RLDS Church), die 1860 mit seinem Neffen Joseph Smith III. als ihrem Führer gegründet wurde. Er starb am 13. November 1893 im Alter von 82 Jahren in Osterdock, Iowa.

Eine liebevolle Mutter reagiert auf den Tod von Söhnen

Ich war verlassen in meiner Not. Ich hatte sechs Söhne zur Männlichkeit erzogen, und von allen blieb nur einer übrig … als ich den Raum betrat und meine ermordeten Söhne sah … es war zu viel, ich sank zurück und rief in der Qual meiner Seele zum Herrn: „Mein Gott! , mein Gott, warum hast du diese Familie verlassen!“ Eine Stimme antwortete: „Ich habe sie zu mir genommen, damit sie Ruhe haben.

Als ich auf ihre friedlichen, lächelnden Gesichter blickte, schien ich sie fast sagen zu hören: ‚Mutter, weine nicht um uns, wir haben die Welt durch Liebe überwunden, wir haben ihnen das Evangelium gebracht, damit ihre Seelen gerettet würden, für die sie uns erschlugen unser Zeugnis, und damit haben wir ihre Macht überwunden, ist ihre Überlegenheit für einen Moment, unsere ist ein ewiger Triumph“ (“History of Joseph Smith by His Mother”).

Zusätzliche Ressourcen:

Über Keith L. Brown
Keith L. Brown ist ein Konvertit der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, da er als Baptist geboren und aufgewachsen ist. Zum Zeitpunkt seiner Bekehrung zum HLT-Glauben studierte er, um ein Baptistenprediger zu werden. Er wurde am 10. März 1998 in Reykjavik, Island, getauft, während er im aktiven Dienst der United States Navy in Keflavic, Island, diente. Er dient derzeit als Erster Assistent der Hohepriestergruppe für die Gemeinde Annapolis, Maryland. Er ist ein 30-jähriger ehrenhafter Veteran der United States Navy.


WILLIAM SMITH, CSA - Geschichte

Sie sind der Erschließung unserer umfassenden und robusten Tools einen Schritt näher gekommen.

Füllen Sie das Formular aus, damit wir Sie mit der richtigen Person verbinden können.

  • Bestes Kreditrisikomanagementprodukt
  • Bester Forschungsanbieter
  • Bester Anbieter von Datenfeeds mit niedriger Latenz

Wenn Ihr Unternehmen über ein aktuelles Abonnement bei S&P Global Market Intelligence verfügt, können Sie sich als neuer Benutzer für den Zugriff auf die von Ihrer Lizenz abgedeckte(n) Plattform(en) bei Market Intelligence Platform oder S&P Capital IQ registrieren.

Einer unserer Vertreter wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihnen den Einstieg in Ihre Demo zu erleichtern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an S&P Global Market Intelligence! Wir haben festgestellt, dass Sie sich als Student identifiziert haben. Durch bestehende Partnerschaften mit akademischen Einrichtungen auf der ganzen Welt haben Sie wahrscheinlich bereits Zugang zu unseren Ressourcen. Bitte wenden Sie sich an Ihre Professoren, Bibliotheks- oder Verwaltungsmitarbeiter, um Ihren Studierenden-Login zu erhalten.

Derzeit können wir Studenten keine kostenlosen Testversionen oder Produktvorführungen direkt anbieten. Wenn Sie feststellen, dass Ihnen unsere Lösungen nicht zur Verfügung stehen, Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihrer Universität für eine erstklassige Lernerfahrung einzusetzen das hilft Ihnen noch lange nach dem Studium. Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten, die dadurch entstehen können.

Feier des 22-jährigen Bestehens der Dow Jones Sustainability TM -Indizes

S&P Dow Jones Indices (S&P DJI) und SAM (jetzt Teil von S&P Global) haben 1999 gemeinsam die Dow Jones Sustainability Indizes (DJSI) geschaffen. Der DJSI World war der erste globale Index, der die finanzielle Performance der führenden nachhaltigkeitsorientierten Unternehmen abbildete weltweit, basierend auf dem Corporate Sustainability Assessment (CSA), einer Analyse von finanziell wesentlichen ESG-Faktoren. Im Laufe der Jahre führte die Partnerschaft zur Entwicklung neuer Nachhaltigkeits-Benchmarks für Investoren wie Länder- und Regionalindizes, die 2019 in der Schaffung der S&P ESG Index Family einschließlich des S&P 500 ESG Index gipfelten.

Während sich immer mehr Unternehmen für die Teilnahme an der CSA entschieden haben, konnten die Fragen im Laufe der Jahre durch jährliche Überprüfungen verfeinert und gestrafft werden. Im Ergebnis werden aktuell relevante Nachhaltigkeitsthemen mit der systematischen Einführung aufkommender Nachhaltigkeitsthemen kombiniert – eine Weiterentwicklung des CSA.

Das Universum der zur Teilnahme am CSA eingeladenen Unternehmen wird von 3500 auf 5000 Unternehmen erweitert, um weitere S&P ESG-Indizes außerhalb der DJSI-Familie abzudecken. Die CSA-Transparenz wird erhöht, um Gesamt-, Dimensions-, Kriterien- und neue Fragen-Level-Scores aufzunehmen. Benchmarking und Analysen auf dieser Ebene werden den am CSA teilnehmenden Unternehmen im CSA-Portal und dem Kapitalmarkt über S&P Global Market Intelligence Plattformen zur Verfügung gestellt.

Der SAM CSA wird jetzt von S&P Global ausgegeben. Der CSA wurde in den letzten zwei Jahrzehnten zur Grundlage zahlreicher S&P ESG-Indizes, die Vermögenswerte in Milliardenhöhe anziehen. Die Übernahme des CSA durch S&P Global beinhaltet den Übergang der entsprechenden ESG-Ratings und ESG-Benchmarking-Teams, die von S&P Global Schweiz, Niederlassung Zürich, aus operieren.

S&P Global Ratings integriert den CSA in seinen ESG-Bewertungsservice und S&P Global Market Intelligence bietet S&P Global ESG Scores in der MI-Plattform.

S&P DJI und RobecoSAM feiern das 20-jährige Bestehen des DJSI und läuten zum Auftakt der Climate Week NYC im September 2019 gemeinsam die Eröffnungsglocke an der New Yorker Börse.

RobecoSAM begrüßt die Marke „SAM“, um Dienstleistungen und Produkte von Geschäftseinheiten innerhalb von RobecoSAM zu vermarkten, die sich auf die Bereitstellung von ESG-Daten, Ratings und Benchmarking spezialisiert haben.

S&P DJI lanciert seine S&P ESG Index-Reihe, basierend auf seinen neuen S&P DJI ESG Scores (aufgebaut auf SAM ESG-Daten), die ebenfalls gleichzeitig eingeführt wurden.

UBS AM und DWS Group lancieren im Rahmen der neuen Serie die ersten ETFs, die den S&P 500 ESG Index abbilden.

S&P DJI führt außerdem den S&P/Drucker Institute Corporate Effectiveness Index ein.

Die bestehenden CSA-Kriterien „Information Security, Cybersecurity & System Availability“ und „Privacy Protection“ werden aufgrund des Bedarfs an stärkeren Managementkontrollen und Offenlegungen zu diesen für Anleger wichtigen Themen weiter verbessert. Das Thema „Living Wage“ wird als Zukunftskriterium in den CSA eingeführt und fordert Unternehmen zu diesem aufstrebenden Thema heraus.

Die EU Sustainable Finance HLEG veröffentlicht einen Abschlussbericht mit Empfehlungen zur Verbesserung des Beitrags des Finanzsystems zu nachhaltigem und integrativem Wachstum, einschließlich einer gemeinsamen Nachhaltigkeitstaxonomie auf EU-Ebene.

Die Zahl der ESG-bezogenen Vorschriften, die in Großbritannien, Kanada und den USA umgesetzt werden, wächst in drei Jahren um mehr als 100 %.

Die Frage „Effektiver Steuersatz“ wird dem CSA hinzugefügt, um Unternehmen mit unnatürlich niedrigen Steuersätzen anzusprechen und Fragen zur Steuerstrategie und Steuerberichterstattung zu ergänzen. Das Kriterium der Klimastrategie wird aktualisiert, um es weiter an die TCFD-Empfehlungen anzupassen – die zugrunde liegenden Fragen wurden auf weitere Branchen ausgeweitet, was die wachsende Bedeutung dieses Themas untermauert.

S&P DJI lanciert seine neue S&P Global Carbon Efficient Index Series auf Basis von Trucost-Daten, in die Japans Government Pension Investment Fund bisher 14,7 Mrd. USD investiert hat.

S&P DJI führt in Zusammenarbeit mit Trucost auch den S&P Carbon Price Risk Adjusted Index ein.

Die vom FSB einberufene Task Force for Climate-related Financial Disclosure (TCFD) enthüllt ihre Empfehlungen zur Offenlegung von Anlegern und Unternehmen zu klimabezogenen Risiken. Die Task Force besteht aus einigen der größten Finanzinstitute.

Der größte Pensionsfonds der Welt, GPIF mit einem Vermögen von fast 1,3 Billionen US-Dollar, verpflichtet sich, den Anteil seiner ESG-Investitionen auf 10 % zu erhöhen. Diese Ankündigung rüttelt am bis dahin schlummernden asiatischen ESG-Markt auf. Die Zahl der japanischen Unternehmen, die am CSA teilnehmen, steigt um 18%.

Das CSA-Kriterium „Menschenrechte“ wird im Einklang mit den UN-Leitprinzipien für die Berichterstattung über Menschenrechte und das Kriterium „Politischer Einfluss“ aktualisiert.

S&P DJI ist der erste Indexanbieter, der die ESG-Merkmale für alle börsennotierten Aktienindizes auf seiner Website veröffentlicht.

Einführung des DJSI MILA Index.

Solar Impulse, das erste vollständig mit Sonnenenergie betriebene Starrflügler-Flugzeug, beendet seine Erdumrundung.

Panama-Papiere: Die Veröffentlichung von 11,5 Millionen durchgesickerten vertraulichen Dokumenten einer panamaischen Anwaltskanzlei enthüllt, wie einige wohlhabende Personen Offshore-Unternehmen benutzten, um ihr Vermögen zu verbergen.

In Zusammenarbeit mit RobecoSAM und CPPIB führt S&P DJI den S&P Long-Term Value Creation Index ein und verwendet CSA-Daten, um Unternehmen zu identifizieren, die sich auf eine langfristige Strategie konzentrieren.

S&P DJI führt auch den JPX/S&P CAPEX & Human Capital Index ein, der Daten des CSA verwendet, um japanische Unternehmen zu identifizieren, die proaktiv in Humankapital investieren.

Der CSA wird um das neue Kriterium „Wesentlichkeit“ erweitert. Es bewertet, wie Unternehmen die wirtschaftlichen, ökologischen und/oder sozialen Themen identifizieren, die für ihr Geschäft am wichtigsten sind, und ob diese Faktoren mit ihren Geschäftstreibern zusammenhängen.

Läuten der NASDAQ-Eröffnungsglocke am 3. November 2016 mit DJSI-Mitgliedsunternehmen.

Einführung der Datenbanken Benchmarking und Leading Practices.

Norwegens staatliche Pensionskasse in Höhe von 890 Mrd. USD, die als größter Staatsfonds der Welt gilt, verpflichtet sich, sich von Kohle zu trennen, um den Klimawandel zu bekämpfen.

Die UN Sustainable Development Goals (SDGs) werden vorgestellt und bieten Ländern, Investoren und Unternehmen einen neuen Kompass für nachhaltiges Investieren und Handeln.

Auf der UN COP 21 wird das bahnbrechende Pariser Abkommen erreicht, bei dem sich 185 Staaten verpflichtet haben, die Risiken und Auswirkungen des Klimawandels durch eine verbindliche universelle Vereinbarung zur Reduzierung der CO2-Emissionen erheblich zu reduzieren.

Die Scoring-Methodik für das CSA-Kriterium „Betriebliche Ökoeffizienz“ wird aktualisiert. Es belohnt Unternehmen mit ehrgeizigen jährlichen Umweltzielen.

S&P DJI führt eine Reihe thematischer ESG-Indizes ein, darunter den S&P 500 Environmental & Socially Responsible Index, den S&P 500 Catholic Values ​​Index, die S&P Fossil Fuel Free Index Family und den S&P ESG Pan-Europe Developed Sovereign Bond Index.

Das PRI-Netzwerk startet das Montreal Carbon Pledge mit dem Ziel, die größten institutionellen Investoren dazu zu bringen, sich dazu zu verpflichten, ihren CO2-Fußabdruck zu messen und offenzulegen.

Die EU leitet eine Untersuchung der Körperschaftsteuerstrukturen verschiedener multinationaler Unternehmen ein.

Dürre in Kalifornien und im Südosten Brasiliens. In Brasilien erreichen die Wasserreservoirs von Sao Paulo ein Rekordtief und gefährden die Wasserversorgung von über 6 Millionen Einwohnern.

Die Kriterien „Steuerstrategie“ und „Grundsätze für eine nachhaltige Versicherung“ werden dem CSA hinzugefügt.

S&P DJI führt den S&P Green Bond Index und den S&P Green Bond Select Index ein.

Katastrophe von Rana Plaza: Eine Bekleidungsfabrik in Bangladesch stürzt ein, wobei 1.134 Arbeiter getötet werden und das Lieferkettenmanagement und die Arbeitspraktiken in der Textilindustrie ins Rampenlicht gerückt werden.

Nach der Übernahme durch Robeco im Jahr 2006 wird SAM in RobecoSAM umbenannt.

Einführung des DJSI Emerging Markets.

Ankündigung der Zusammenarbeit mit CDP und Ausrichtung des CSA auf die Klimastrategiefragen des CDP.

Die Kriterien „Stakeholder Engagement“ und „Financial Stability & Systemic Risk“ werden dem CSA hinzugefügt.

Die Sustainable Stock Exchange Initiative wird angekündigt, die Börsen einlädt, eine verbesserte Offenlegung und Leistung von ESG bei börsennotierten Unternehmen zu fördern.

Das Sustainability Accounting Standards Board (SASB) wird gegründet, um branchenspezifische Offenlegungsstandards zu ESG-Themen zu schaffen, die die Kommunikation zwischen Unternehmen und Investoren über finanziell wesentliche, entscheidungsrelevante Informationen erleichtern.

UNEP FI Principles for Sustainability Insurance – ein globaler Rahmen für die Versicherungsbranche zur Bewältigung von Umwelt-, Sozial- und Governance-(ESG)-Risiken und -Chancen – wird eingeführt.

Zwei neue Indikatoren für die Gleichstellung der Geschlechter werden in die CSA aufgenommen: „Bindung weiblicher Talente“ und „gleiche Entlohnung“, die die Überzeugung von RobecoSAM widerspiegeln, dass Unternehmen, die sich für die Gleichstellung der Geschlechter einsetzen, einen Wettbewerbsvorteil haben werden.

Das Kriterium „Supply Chain Management“ wird erweitert, um das Bewusstsein von Unternehmen für Nachhaltigkeitsrisiken und -chancen in ihren unmittelbaren Lieferketten zu bewerten und ob sie Nachhaltigkeitskriterien zur Auswahl und Überwachung von Lieferanten verwenden.

Fusion von S&P-Indizes und Dow-Jones-Indizes.

Die Atomkatastrophe von Fukushima Daiichi nach einem Erdbeben vor der Küste Japans und dem darauffolgenden Tsunami erneuert den öffentlichen Widerstand gegen die Nutzung der Kernenergie.

Einführung eines „neuen“ Scorings zur Bewertung der Unternehmensleistung im Zeitverlauf in den Bereichen „Betriebliche Ökoeffizienz“ und „Umweltfußabdruck“.

Die Global Initiative for Sustainability Ratings (GISR) wird mit dem Ziel gegründet, den Beitrag von Unternehmen und anderen Organisationen weltweit zur nachhaltigen Entwicklung durch die Gestaltung und Verbreitung eines allgemein anerkannten Rahmens für Nachhaltigkeitsbewertungen zu erweitern und zu beschleunigen.

Der International Integrated Reporting Council (IIRC) wird gegründet, der sich aus einer globalen Koalition von Aufsichtsbehörden, Investoren, Unternehmen, Standardsetzern, Wirtschaftsprüfern, Hochschulen und NGOs zusammensetzt. Die Koalition fördert die Kommunikation über Wertschöpfung in der Unternehmensberichterstattung.

Die Weltmarktpreise für Nahrungsmittel erreichen ihren Höchststand, was zu sozialen Unruhen führt, und es wird angenommen, dass sie zur Ausbreitung der politischen Instabilität in Nordafrika und im Nahen Osten beitragen.

Der CSA wird um das Kriterium „Wasserbezogene Risiken“ erweitert.

Einführung von SIMS3 als neue CSA-Plattform zur Verbesserung der Geschwindigkeit und Zugänglichkeit von Daten.

Einführung des DJSI Europe Index.

Der DJSI Asia Pacific und der DJSI Korea werden aufgelegt, um dem wachsenden Interesse von Investoren und Unternehmen in diesen Regionen Rechnung zu tragen.

S&P DJI führt in Zusammenarbeit mit Trucost einige der weltweit ersten kohlenstoffarmen Benchmarks ein, darunter die S&P Carbon Efficient Index Series und den S&P 500 Carbon Select Index.

2007-2008

Die globale Finanzkrise erfasst die Weltwirtschaft und sensibilisiert die Öffentlichkeit für die Fallstricke kurzfristigen Denkens und unregulierter Finanzsysteme. Die Beteiligung am CSA steigt zwischen 2007 und 2009 um mehr als 23 %. Ein Großteil dieses Wachstums stammt aus dem Finanzsektor.

Die Kriterien „Innovationsmanagement“ und „Datenschutz“ werden dem CSA hinzugefügt.

Der EU-Rat und das Parlament verabschieden das Klima- und Energiepaket 2020, in dem verbindliche Ziele festgelegt werden, um die Treibhausgasemissionen der EU um 20 % unter das Niveau von 1990 zu senken, 20 % ihres Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien zu decken und bis 2020 eine Verbesserung der Energieeffizienz um 20 % zu erreichen.

S&P DJI führt den S&P Global Clean Energy Index und den S&P Global Water Index ein.

An der New Yorker Börse werden die UN-Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren (UN PRI) eingeführt, die Anleger dazu ermutigen, ESG-Überlegungen in Anlageentscheidungen zu integrieren.

Nach der Übernahme wird SAM Mitglied von Robeco.

Die Abteilung SAM ESG Benchmarking wurde geschaffen, um Unternehmen eine Analyse ihrer Nachhaltigkeitsleistung und ein Nachhaltigkeitsbenchmarking basierend auf dem CSA-Fragebogen bereitzustellen.

Der CSA wird um das Kriterium „Strategie für Emerging Markets“ erweitert.

Einführung des DJSI Australia Index.

2004-2005

Hurrikan Katrina trifft an der US-Golfküste auf Land und verursacht schwere Schäden.

Einführung der „Media & Stakeholder Analysis“ (MSA), einer Untersuchung der Medienberichterstattung und öffentlich zugänglicher Stakeholder-Informationen zur Bewertung der Reaktion eines Unternehmens auf kritische Nachhaltigkeitsthemen.

Die Kriterien „Rohstoffbeschaffung“ und „Wasserbetrieb“ werden dem CSA hinzugefügt.

Einführung des DJSI North America Index.

Die erste Ausgabe des SAM Sustainability Yearbook ist erschienen.

Start der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI) zur Förderung eines globalen Standards für den verantwortungsvollen und transparenten Umgang mit den weltweiten Öl-, Gas- und Bodenschätzen.

Die Kriterien „Markenführung“ und „Vergütung der Vorstandsmitglieder“ werden dem CSA hinzugefügt.

2001-2002

Der Insolvenzantrag von Enron und der WorldCom-Skandal führen zu einer neuen Ära von Regulierungen und Governance-Kontrollen wie dem Sarbanes-Oxley Act. Corporate Governance wird zu einem viel diskutierten Thema und für Investoren noch wichtiger.

In die CSA werden branchenübergreifende Kriterien eingeführt.

Das Carbon Disclosure Project (heute bekannt als CDP) wird gegründet – es entsteht die weltweit größte Datenbank zu Unternehmensklimainformationen für die Investmentgemeinschaft.

Der CSA-Fragebogen wird in ein Online-Format migriert.

Das erste Corporate Sustainability Assessment (CSA) wird an 2.000 Unternehmen verschickt. Es ist papierbasiert und alle Materialien und Nachweise werden in Papierform zurückgegeben.

Dow Jones Indexes (jetzt S&P Dow Jones Indices) und SAM starten gemeinsam den weltweit ersten globalen Nachhaltigkeits-Benchmark, den DJSI World.

Der allererste DJSI World Index hat 228 Komponenten.

Kontakt
Wichtige rechtliche Hinweise:

Die Dow Jones Sustainability Indizes sind ein Produkt von S&P Dow Jones Indices LLC („S&P DJI“) und/oder seinen verbundenen Unternehmen. S&P® ist eine eingetragene Marke von Standard & Poor’s Financial Services LLC, Dow Jones® ist eine eingetragene Marke von Dow Jones Trademark Holdings LLC („Dow Jones“). Die Marken wurden an S&P DJI und seine verbundenen Unternehmen lizenziert.

Die Aufnahme eines Unternehmens in einen Dow Jones Sustainability Index stellt weder eine Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder Halten eines solchen Unternehmens noch eine Anlageberatung dar. Auf den Dow Jones Sustainability Indizes basierende Anlageprodukte werden von S&P DJI, Dow Jones oder deren verbundenen Unternehmen nicht gesponsert, empfohlen, verkauft oder beworben.

Keine Garantie Diese Veröffentlichung stammt aus Quellen, die als richtig und zuverlässig erachtet werden, aber weder ihre Richtigkeit noch Vollständigkeit wird garantiert. Das Material und die Informationen in dieser Veröffentlichung werden „wie besehen“ und ohne jegliche Gewährleistung, weder ausdrücklich noch stillschweigend, bereitgestellt. S&P DJI und ihre verbundenen, verbundenen und Tochtergesellschaften lehnen jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung ab, einschließlich, aber nicht beschränkt auf stillschweigende Gewährleistungen der Marktgängigkeit und Eignung für einen bestimmten Zweck. Alle Meinungen und Ansichten in dieser Veröffentlichung spiegeln die aktuelle Einschätzung der Autoren wider und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Es liegt in der Verantwortung jedes Lesers, die Richtigkeit, Vollständigkeit und Nützlichkeit von Meinungen, Ratschlägen, Dienstleistungen oder anderen Informationen in dieser Veröffentlichung zu bewerten.

Einschränkung Haftung Alle in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden unter dem Vorbehalt verbreitet, dass die Autoren, Herausgeber und Vertreiber keine rechtlichen, buchhalterischen oder sonstigen fachlichen Ratschläge oder Meinungen zu bestimmten Tatsachen oder Angelegenheiten abgeben und dementsprechend keinerlei Haftung im Zusammenhang mit ihrer Verwendung übernehmen. In keinem Fall haften S&P DJI und ihre verbundenen, verbundenen und Tochtergesellschaften für direkte, indirekte, besondere, zufällige oder Folgeschäden, die sich aus der Verwendung von Meinungen oder Informationen ergeben, die ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung enthalten sind.

Urheberrechte © Sofern nicht anders angegeben, sind Text, Bilder und Layout dieser Veröffentlichung ausschließliches Eigentum von S&P DJI und ihren verbundenen, verbundenen und Tochterunternehmen und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von S&P DJI weder ganz noch teilweise kopiert oder verbreitet werden.

Kein Angebot Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen stellen weder eine Aufforderung noch eine Empfehlung oder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder sonstigen Dienstleistungen oder zur Tätigung sonstiger Transaktionen dar. Die in dieser Veröffentlichung beschriebenen Informationen richten sich nicht an Personen in Rechtsordnungen, in denen die Bereitstellung dieser Informationen gegen lokale Gesetze und Vorschriften verstoßen würde.


Ost-Kentucky und der Bürgerkrieg

Der Krieg gegen die Zivilbevölkerung - Breathitt, Letcher, Perry, Owsley, Leslie & Wolfe Counties

Juni 1862:
Eine Zeitung, die Lynchburg Virginian, berichtet, dass ein Gewerkschafter namens James Gilmore in Wolfe County von William und Andy Martin getötet wurde. Gilmores Sohn William wurde verwundet. Andere Männer der Union in Wolfe County sollen gelyncht worden sein.

Ende August 1862:
Col. Benjamin E. Caudill beginnt mit der Rekrutierung für die 13. KY Cavalry [CS]. Sein Lager ist in der Nähe von Whitesburg, Letcher Co.
"Ich war nicht zu Hause, denn am ersten November war Caudill zu dieser Siedlung gekommen und war dort das letzte Mal, dass ich von ihnen gehört habe. Was wir alle dort aufgezogen haben, ist alles zerstört, ich muss meine Familie von dort wegziehen. "
[Hiram Hogg-Brief #1]

Während Captain South und Lieut. E. C. Strong rekrutierte, einige ihrer Männer waren auf der South Fork hinübergegangen und hatten auf Bill Strong geschossen, damals ein Soldat, der gerade aus der Unionsarmee geflohen war und nach Hause zurückgekehrt war. Das feuerte ihn an, und er machte sich daran, eine eigene Kompanie zu gründen und fast jeden Südstaatler zu töten, den er fand.
[G. W. Noble, S. 23/24]

Oktober 1862:
Henry Maggard, Schwager von Gilbert Creech [siehe 14. April 1863], wird von Talt Hall, einem neuen Rekruten der 13. KY Cavalry [CS] getötet. Henry Maggard hatte ein volles zweistöckiges behauenes Blockhaus in einem Boden direkt über der alten Oven Fork Church in Letcher Co. errichtet Jahre kamen, Henry war zu alt, um zu dienen, aber er trat für die Sache der Union ein, wie die meisten seiner Familie und viele Nachbarn.Es war gefährlich, seine Wahl bekannt zu machen, und offen dafür zu sprechen und sie zu verteidigen, brachte einen fast sicher in extreme Gefahr. Aber Henry äußerte sich offen und oft, trotz Warnungen von Familie und Freunden. Es dauerte nicht lange, bis eine Bande von Buschwhackern in sein Haus eindrang. Einige sagen, dass sie von einem Captain Hawk angeführt wurden. Henry wurde gefangen genommen, vom Fluss gefangen und Dort musste er in den Gänseblümchen von einem umgestürzten Bergahornstamm niederknien. Sie forderten ihn spöttisch auf, seine letzten Gebete zu sprechen, während diskutiert wurde, wer die "Ehre" hat, das Land von einem anderen "Union Man" zu befreien. In der Gruppe war a neuer Rekrut, ein 16-jähriger Junge namens Talt Hall Die älteren Männer schlugen vor, dass es ein guter Zeitpunkt wäre, dem Jungen zu erlauben, seinen ersten Mann zu töten. Henry wurde von Talt Hall ermordet. Er wurde in ein Unkraut geworfen, wo seine Leiche lag, bis Geier die Position seiner Leiche anzeigten." Hall wurde später vom Mord an Henry Maggard freigesprochen.
[Coming Down Cumberland, von V.N. Phillips]
Anmerkung: Thomas Talton Hall trat am 4. Oktober 1862 in Co. D, 13th KY Cavalry [CS] in Whitesburg, Letcher Co. KY ein.

Oktober 1862:
George Washington Noble wird von Captain Bill Strongs Männern, 14th KY Cavalry [US], auf Barge Branch, Breathitt Co. getötet.
. Wir waren noch nicht lange zu Hause, da kam ein alter Sklave namens Bailey und sagte uns, die Yankees hätten das Haus von Onkel Washington überfallen und als er herauskam, hätten sie ihn direkt durch die Leiche geschossen und auf den alten Mann geschossen . Das war James Noble, sein Meister. Der alte Mann war aufgebrochen, um seinen Bruder Washington zu besuchen, den sie erschossen hatten. Sein kleiner Junge war für den alten Mann hergelaufen, und sie lauerten ihm auf. Sie wussten, dass er so kommen würde. Sie waren an einem Punkt an der Mündung einer Mulde, wo sie zum Fluss abbiegen wollten, und als er ihnen gegenüber auftauchte, begannen sie auf ihn zu schießen, ohne auch nur ein Wort zu ihm zu sagen. Er war ein alter graubärtiger Mann. Er drehte sich um und sah sie an und sagte: "Schau dir meine grauen Haare an, du kannst mich nicht töten, denn Gott ist mit mir." Er sagte, der Herr habe ihm gezeigt, dass sie kein Haar auf seinem Kopf verletzen könnten. Er sagte, es seien ungefähr 15 in der Menge gewesen, und sie schulterten einfach ihre Waffen und gingen davon, und er bewegte sich nicht, bis sie außer Sicht waren. Gegen 12 Uhr starb Washington Noble.
[G. W. Noble, S. 22/23]
Er wurde von Kim McIntosh und Hen Kilburn getötet.
[William Murphy]
Hinweis: George Washington Noble war der Sohn von Nathan Noble und Virginia Neace.

Lektion Noble getötet. sie hatten in der Nacht zuvor die Lektion Noble genommen. ein Gefangener. Sie nahmen ihn mit, und sein Schwiegersohn war da und kannte sie alle. Er war ein Unionsmann, und sie erkundigten sich bei ihm nach dem Land. Er war eine ganze Weile mit ihnen unterwegs, sagte die Familie. Danach konnten wir nichts mehr von Lesson Noble hören. Richard Haddix, sein Schwiegersohn, sagte, er kenne sie alle. Es war Kapitän.William Strong mit einer Truppe von Männern, die er für die Armee rekrutierte. John Littles Creek, etwa zwei Meilen von seinem Haus entfernt. Sie hatten ihn auf diesem Ast als Gefangenen behalten, bis sie zurückkamen, und als Captain Strong zu den Männern kam und ihnen sagte, dass sie Washington [Noble] getötet hätten, töteten sie Lesson Noble, denn sie dachten, wenn sie ihn freilassen würden er würde zur Armee gehen und sie würden ihn kämpfen lassen.
[G. W. Noble, S. 23/24/25]
Hinweis: Lesson Noble war der Sohn von Nathan Noble und Virginia Neace.


14. Oktober 1862:
Das Haus von Major John C. Eversole, das sich zwischen Krypton und Chavies in Perry Co. befindet, wird von Captain Anderson Hays und Captain William Smith, beide 13. KY Cavalry [CS], mit 100 Mann überfallen.
„Die Rebellen drangen ungefähr eine halbe Meile von Major Eversoles Haus entfernt ein und hielten an, um Spione auszusenden, um zu sehen, was sie taten die ganze Nacht dort und hielten Streikposten draußen. Am nächsten Morgen marschierten wir bei Tagesanbruch zum Haus hinunter, um es zu umzingeln, aber ein Mann kam aus dem Haus zu uns, und Shade Duff schoss auf ihn, und er … liefen zurück ins Haus, und die Yankees begannen, vom Haus aus auf uns zu schießen.Die Rebellen schossen durch die Fenster und Türen und stürmten auf das Haus zu, als die Yankees in ihren Schubladen ausliefen und über den Kentucky River und die Abhang in das Holz und schoss zurück auf die Rebellen. Captain Hays mit seinen Männern stürmte das Ufer des Flusses hinunter. Dick Duckam sagte, dass er auf einen Mann geschossen und ihn fallen sah. Dick verließ danach die Rebellen und schloss sich den Yankees an. und Bill Deaton auch. Wir sind auf den Punkt zurückgefallen jede ihrer Waffen. Dort sah ich einen Mann, der etwa 300 Meter den Fluss hinunter auf einem Feld ging. Ich hatte ein Springfield-Gewehr. Ich hob das Visier auf 900 Yards, legte meine Waffe auf den Zaun und sagte: "Schauen Sie zu, wie ich diesen Mann rennen lasse." Als die Waffe schoss, hätten Sie ihn laufen sehen sollen. Es war mir damals egal, ob ich ihn tötete, denn die Yankees hatten Ephrem Sizemore in den Kopf geschossen, und sein Gehirn ging zu Ende. Er war ein Schwager von Capt. Noble. Wir haben ihn dort gelassen, wo er erschossen wurde. Wir hörten, dass er bis zum nächsten Tag lebte. Alle Soldaten außer Ephrem Sizemore sind sicher ins Lager zurückgekehrt. Es dauerte nicht lange, bis Capt. Hays und Capt. Smith das Land in Richtung Letcher County verließen.
[G. W. Noble, S. 26-27]
Hinweis: Ephraim Sizemore, Pvt. Co. G, 13th KY Cavalry [CS] ist auf dem Friedhof in der Nähe der Eversole-Hütte begraben.
[Sherry Baker Frazier]

Ende Okt./Anfang November 1862:
Mitglieder der 13th KY Cavalry [CS] auf der Farm von Elisha Breeding am Breeding Creek, Letcher [jetzt Knott] Co. Sie beschlagnahmten den größten Teil der Lebensmittelversorgung der Familie und brachten Elisha dann zu einem Ort in der Nähe des Passes zwischen Knott und Letcher Grafschaften, in der Nähe, wo der Highway Nr. 15 den Hügel überquert. Unterwegs konnte Elisa seine Brieftasche in der Nähe eines Tores wegwerfen, wo sie später gefunden wurde. Dann wurde ihm in den Rücken geschossen. Dann durfte die Familie seine Leiche in einem Schlitten wegschleppen und sie begruben ihn am Breedings Creek in der Nähe seines Hauses.
Die Identität der Mitglieder dieser Band war bekannt. Sie waren: S. Sexton, A. Amburgey, Steve Sexton, Willy Moore, Francis Amburgey, Willey Amburgey und Ben Caudill.
[Hiram Hogg, Carl Breeding, Marie Fetter]
http://freepages.genealogy.rootsweb.com/

1. November 1862:
Hiram Hogg wird durch Drohungen von Col. Benjamin E. Caudills Männern [CS] gezwungen, sein Haus in Letcher Co. zu verlassen auf einmal.
[Hiram Hogg-Brief #1]

Briant Collins ist gegangen und hat sich ihnen ergeben, sie haben ihn überfallen und erschossen."
[Hiram Hogg-Brief #1]
Hinweis: Eine mögliche Motivation für die Ermordung des 49-jährigen Briant Collins durch Caudills Männer könnte die Tatsache gewesen sein, dass zwei seiner Söhne, Jesse und Fielding Collins, Mitglieder der 14. KY Cavalry [US] waren. Auf der anderen Seite war ein dritter Sohn, Carter Collins, Mitglied der Co. H, 13th KY Cavalry [CS].


Januar 1863:
Perry, Breathitt, Letcher und Owsley. Die Rebellen sind immer noch im Besitz der oben genannten Grafschaften, nachdem sie die Familien der Unionsmänner in dieser Nähe vertrieben haben, aber mit den richtigen Waffen und dem notwendigen Drill werden die robusten Bergsteiger von Major Eversole nur wenig Zeit verlieren, ihre Häuser zurückzuerobern und Bestrafung der rebellischen Vandalen, die sie vorübergehend enteignet haben. Die Rebellen in dieser Region des Landes sind vier- oder fünfhundert, unter dem Kommando des berüchtigten Jack May und des Räuberhauptmanns Benj. E. Caudelle.
[Louisville Daily Journal, 29. Januar 1863]

9. Januar 1863:
Kapitän Henderson Matthew Combs, Co. G, 13. KY Cav. [CS] von Männern der Firma K, 14th Kentucky Cavalry [US] auf einem Lastkahn erschossen und getötet, während er zu Hause im Urlaub war [?], Clayhole, Breathitt Co. KY.
Darlene Gray
"Capt. Strongs Männer töteten ihn [Combs MP]. Sie ließen ihn nicht kapitulieren, sondern töteten ihn in seinem eigenen Haus und gingen eine Meile weiter und töteten David Barnett, einen unschuldigen Mann."
[George W. Noble, p. 78]
Hinweis: Laut Gordon Barnett wurde David (Grund unbekannt) entlang Troublesome erschossen, wo er 50 Hektar besaß.

22. Januar 1863:
Der 50-jährige Joseph Bowman wird von Lt. Smith und seinen Männern der Konföderierten Armee in Rocky Gap, in der Nähe von Bear Creek, Breathitt Co. getötet.
[http://www.acetipton.net/bowman.html]
Hinweis: "Lt. Smith" könnte Samuel B. Smith, Co. B oder Lt. Isaac Smith, Co. I, beide 13th KY Cavalry [CS] gewesen sein. Möglicherweise auch Kapitän William Smith, 13. KY Cavalry [CS]

März 1863
Nachdem der Major [Eversole] in den Krieg zurückgekehrt war, zog seine Familie zwei Meilen flussabwärts, und hier fiel eine Bande marodierender Guerillas über die hilflose Frau und die Kinder her. Die Plünderer nahmen alle Rinder und Pferde außer einer blinden Stute und einem einjährigen Ochsen, die im Wald versteckt waren, sie nahmen das gesamte Fleisch aus der Räucherei, sie töteten die Gänse und warfen sie in den Fluss, um flussabwärts zu schwimmen, sie zerrissen die Federbetten und ließen die Federn verwehen im Märzwind.
[Etta J. Eversole, Dieses alte Haus]
Hinweis: Dies geschah in Perry Co., in der Nähe von Krypton.


7. April 1863:
Andrew Jackson Mays Company of the 10th KY Cavalry [CS] im Haus von Abijah Gilbert in Owsley County: „(May) nahm jedes Pferd und Maultier, das ich hatte, dreizehn Haus und schossen die meiste Munition auf sie: (William P.) Lacy stürmte dann mit seiner Muskete in der Hand auf meinen ältesten Sohn zu und verfluchte ihn - schwor, dass er ihn aufhängen würde. Mein Sohn zog seine Pistole, schoss Lacy durch den Arm , und in seine Feldflasche. Lacy warf die Hand hoch, heiligte es, nicht. Mein Sohn feuerte wieder, nahm Lacy unters Ohr und ließ ihn tot vom Pferd fallen. lief eine steile Klippe hinunter und entkam. Die Rebellen setzten dann meine Häuser in Brand, verbrannten alles, was ich hatte, und ließen meine Frau und meine Kinder mit nichts als den Kleidern zurück, die sie trugen. Meine Frau ging auf die Knie und bot ihnen eine an Tausend Dollar in bar, um unsere Häuser nicht niederzubrennen sie kam heraus, wurde ihr von den Rebellen genommen. Der Rest ging in die Flammen."
[Brief von Gilbert, 13. April 1863, Louisville Daily Journal]
Anmerkung: Im April 1863 war Andrew Jackson Mays Co. der 10. KY Cavalry [CS] Teil des Kommandos von General Marshall.
"Ich wurde 1860 in den Senat gewählt, um die noch nicht abgelaufene Amtszeit von (leer) auszufüllen. Ich habe gegen die Abspaltung von Kentucky gestimmt und dafür wurde mein Haus während des Krieges niedergebrannt. Ich zog dann nach Clay's Ferry in Fayette County."
[Abijah Gilbert, John Jay Dickey Tagebuch, transkribiert von Sherry Baker Frazier]

6. - 12. April 1863:
Edward "Ned" Begley wird am Nigh Way Point am Cutshin Creek, Leslie Co. von einem Mann namens Wells von Captain Bradshaw's Co., 2nd Battalion KY Mtd. aufgehängt. Gewehre [CS]. Edward hatte Tischlerarbeiten für einen Nachbarn gemacht und hatte Hammer und Säge in seinen Händen. Die Rebellen taten so, als ob sie Unionsmänner wären, und verrieten Edward, dass er seine Sympathien enthüllte. Er bemerkte, dass seine Familie die Unionsmänner erwartete und den ganzen Tag für sie gekocht hatte. Sofort fielen die Rebellen über Edward her, nahmen die Rohlederzügel von ihren Pferden und hängten ihn an einen Pfotenbaum direkt neben der Straße.
[Clarence B. Davis, Malvery Roberts Begley, Amanda Begley Carner, John & Maudie (Nave) Roberts & B.G. Coomer in "Clay Co. Ancestral News 10-1999"]
Kommentar von Edward O. Guerrant, Adjutant von General Humphrey Marshall, zum Mord an Ned Begley. Guerrant bemerkte, dass Begley „am grausamsten von einem Mann namens Wells in Bradshaws Gesellschaftsleuten aufgehängt wurde, dessen letzte Tat die Folge von früheren ist hat sich ahnungslos an unsere Soldaten verraten."
[Edward O. Guerrant Tagebuch, Vol. 2, No. 4 (Manuskript)]
Hinweis: Im April 1863 wurde das 2. Bataillon KY Mtd. Gewehre [CS] waren Teil des Kommandos von General Marshall.

9./10. April 1863:
Patrick Howard, Sgt., Co. K, 14. KY Cav [USA, zu Hause im Krankenstand] "ermordet vom Feind unter dem Kommando von Jack May, während er ein Gefangener war."
[AGR]
Anmerkung: Im April 1863 war Andrew Jackson Mays Co. der 10. KY Cavalry [CS] Teil des Kommandos von General Marshall.

14. April 1863:
Gilbert Creech und sein Bruder Elijah sowie etwa 50 weitere Union Home Guards werden von Benjamin Caudills Männern unter dem Kommando von Major Thomas J. Chenoweth, 13th KY Cavalry [CS] auf Leatherwood Creek, Perry Co. gefangen genommen.
Sie alle wurden wegen verschiedener Verbrechen vor Gericht gestellt und auf Bewährung entlassen, mit einer Ausnahme - Gilbert Creech. Er wurde im Lager der Konföderierten vor Gericht gestellt und es wurde nachgewiesen, dass er einen alten Mann und eine alte Frau getötet und ausgeraubt hatte. Er wurde auch anderer Verbrechen für schuldig befunden. Major Chinaworth fragte ihn, ob er seine Männer verprügelt habe und Gilbert antwortete: "Ja, und ich werde wieder Buschhauen". Chinaworths Antwort war: "Es ist verdammt ungewiss." Gilbert wurde dazu verurteilt, von einem Erschießungskommando erschossen zu werden. Isaac Collins, Ben Smith und Dan Howard, dessen Bruder von Creech getötet worden war, gehörten zu den ausgewählten Männern des Erschießungskommandos. Franklin Allen meldete sich freiwillig. Bevor er angeschossen wurde, wurde den Männern gesagt, dass sie zielen sollten, und Creech klopfte sich auf die Brust und sagte den Männern, dass er bereit sei. Er wurde am 14. April 1863 in Brashear's Salt Works in Perry County (heute bekannt als Cornettsville, an der Mündung von Leatherwood in Perry County am Highway 699, direkt an der Route 7) erschossen, auf dem Grundstück, auf dem jetzt MC Cornetts Wohnung steht . Es wurde von den Anwesenden gesagt, dass Creech einer der mutigsten und mutigsten Männer war, die jemals einem Erschießungskommando gegenüberstanden. Sein Leichnam wurde auf dem Friedhof von P. H. Hall begraben.

Hinweis: Gilbert Creech, auch bekannt als "Scrich", geboren 1815, war der Sohn von John Creech, Sr. und Sarah Armstrong. Am 13. Juli 1843 heiratete er Elizabeth Maggard, die Tochter des alten Sam Maggard, der oberhalb von Hindman lebte. Während des Krieges verband sich Creech mit Clabe Jones.
Sein Schwager Henry Maggard wurde im Oktober 1862 von Talt Hall, einem Mitglied der 13th KY Cavalry [CS][siehe oben] getötet.

4. Juni 1863:
Miles Spurlock wird von der 14. KY Cavalry [US] erschossen. „Sie kamen zu Samuel Spurlock und sein Sohn Miles, der mit mir ein ehemaliger Soldat der Konföderierten in Capt. Swangos Kompanie war, fingen an zu rennen und sie erschossen ihn und er fiel.
[G. W. Edel, S. 32]

15. September 1863 - 5. Oktober 1863:
Brittain Helton, eingeschrieben als Pvt. in Co. F, 47th KY Infantry [US], wird von Rebellen vor der Einberufung erschossen und in Irvine KY zurückgelassen und seitdem hat man nichts mehr von ihm gehört.
[AGR]

November 1863:
Das Haus von Captain Bill Strong wird geplündert.
[Ruhe zwischen Dornen]

20. Januar 1864:
Captain Bill Smith, 14. KY Cavalry [US] hält am Haus von Hiram Miller, einem prominenten Mann aus Breathitt County, der in der oberen Region des Countys lebte, und tötete ihn "schnell und ohne Zeremonie".
[Herbert W. Spencer]

Jesse Spencer wird in seinem Haus auf der anderen Seite der North Fork des Kentucky River an einem Ort erschossen, der heute als Wolverine, Breathitt Co. von Captain Bill Smith, 14th KY Cavalry [US] bekannt ist. Als Captain Bill und seine Männer zum Haus der Spencer ritten, riefen sie den Spencern zu, herauszukommen. Jesse und Elizabeth kamen zur Tür und die Union Raiders durchsuchten ihr Haus auf der Suche nach William. Dann sagten sie Jesse, dass sie den „Rebellen-Scout“ töten würden.
Elizabeth flehte Strong und seine Männer um das Leben ihres Mannes an. Sie sagte, er sei ein alter Mann und sei auf keiner Seite im Krieg aktiv gewesen. Strong bestand darauf, dass Jesse Spencer ein "Rebel Scout" war, also wurde er zum Zauntor geführt, gegen den Zaun gestellt und in Anwesenheit seiner Frau erschossen.
Dann vertrieben sie das meiste von Spencers Vieh, gingen ins Haus, spalteten die Federbetten mit ihren Messern auf und gossen Krüge mit „Sorghum“-Melasse in die „Federzecken“. Schinken, Futter und Schultern wurden aus der Räucherei genommen. Sie zerstörten auch den anderen Besitz, den sie nicht mitnehmen konnten, und entführten einen von Jesse Spencers Sklaven.
[Herbert W. Spencer]

Captain Bill Smith, 14th KY Cavalry [US], und seine Männer gingen nach "Holly" im Abschnitt Frozen Creek von Breathitt County. Hier erschossen sie Nathan Day, aber er konnte in die Dunkelheit fliehen.
[Herbert W. Spencer]

Captain Bill Smith, 14th KY Cavalry [US] ritt bis zum 1. Lt. Jeremiah Weldon South, Jr., Co. B, 5th KY Inf. [CS, Waisen], - Das Zuhause von Jerry "Old Jerry" South. Als Jerry die Angreifer in der Ferne sah, rannte er in den nahegelegenen Wald, aber ein Mitglied von Captain Bills Bande schoss Jerry ins Bein oberhalb des Knies. Der Schuss brach ihm das Bein, aber South gelang es, sich in der Dunkelheit vor den Angreifern zu verstecken. South wurde von einigen seiner Freunde in den Wald gebracht und versteckt. Sie informierten auch seine Frau Caroline South, die zu ihrem Mann ging und ihn bis zur teilweisen Genesung pflegte.
[Herbert W. Spencer]

7. Februar 1864:
1. Lt. Jeremiah Weldon South, Jr., Co. B, 5th KY Inf. [CS, Orphans], erschossen bei Holly am Frozen Creek in Breathitt County, Kentucky, von Captain Bill Strongs Männern auf dem Gehöft von John und Polly Hollon. Sie hatten Jeremiah zu sich nach Hause genommen, damit er sich um ihn kümmerte. In der Nacht kamen Kentuckys "Home Guards" über das Haus. Als Polly mit einer Lampe herauskam, schossen sie sie ihr aus der Hand und fragten, ob im Haus verwundete Soldaten untergebracht seien. Die Heimwehr drang ein und tötete Jeremia, während ihre Kinder im Haus waren. Das Haus der Hollen lag am Holly Creek.
[Bill James, über Timothy J. Barron]
http://hometown.aol.com/BellwareD/allen.html

20. Februar 1864:
Sanford Shackelford, ein starker Unionsmann, wird in der Tür seines Hauses am Upper Devil's Creek von Guerillas ermordet. (siehe auch Juni 1864)

14. April 1864:
Bürger von Booneville [Owsley Co. KY], 40 Mann stark, ausgepeitscht, im 14. Augenblick Fred Grays Guerilla, 75. Bürger melden keinen Feind in Perry oder Breathitt Counties. Whitesburg, in Letcher County, wurde kürzlich von Rebellentruppen evakuiert.
[Ö. R., Ser. Ich, Bd. 32, Pkt. 1, s. 646]
. Der einzige Tote war ein Guerilla, der von Perry Bishop erschossen wurde. Es wird behauptet, dass Perry danach sagte: „Ich kannte den Mann, den ich erschossen habe. Er war ein Freund von mir, aber ich wusste, dass wir einige von ihnen töten mussten, oder sie würden einige von uns töten, und ich hatte zu viel Ahnung von ihm, um ihn zu töten Lass ihn gehen."
Hinweis: Perry Bishop, geb. 1834 heiratete sie Vicey Baker.
[When They Hanged The Fiddler, von Jess Wilson, S. 75/76]

2. Mai 1864:
Major John C. Eversole und sein Bruder Joseph hatten Berichten zufolge zu diesem Zeitpunkt den Dienst verlassen und kehrten nach Krypton, Perry Co., zurück. Die Rebellen waren entweder nicht davon überzeugt, dass die Eversoles den Kampf tatsächlich aufgegeben hatten, oder suchten früher nach Vergeltung für die Yankees Handlung. Eine bedeutende Gruppe von Caudills 13. Kentucky Cavalry [CS] (damals unter dem Kommando von Major Thomas Chenowith) griff das Eversole-Haus an diesem Frühlingstag mit großer Kraft an und war erfolgreich dabei, sowohl Major Eversole als auch seinen Bruder Joseph zu töten. Das Eversole-Haus war in den dicken Pappelstämmen von Hunderten von Einschusslöchern durchlöchert. Viele Einschusslöcher sind heute noch offensichtlich.
[Sherry Baker Frazier]
Leutnant. Hawk war mit seinen Soldaten hereingekommen und hatte Major Eversole und seinen Bruder Joseph Eversole getötet. Sie hatten die Armee verlassen und waren zu Hause geblieben und wurden nur als Vergeltung für John Gambill und andere abgeschossen.
[G. W. Noble, S. 53/54]

Juni 1864:
James "River Jim" Allen, 13th KY Cavalry [CS], wird auf seiner Farm in Wolfe Co. KY als Vergeltung für den Mord an Richard Sanford Shackleford im Februar 1864 getötet. "River Jim" brachte Mais zu einer nahe gelegenen Mühle für mahlen, als er von einigen von Shacklefords Verwandten als einer der Räuber erkannt wurde. Jim wurde gefangen genommen und aus Rache getötet. Als seine Frau Nancy seine Leiche holen wollte, war sie weg. Es wird angenommen, dass es von Felsen beschwert und in den Fluss geworfen oder in den nahe gelegenen Wäldern vergraben wurde. Auf jeden Fall wurde seine Leiche nie geborgen. Drei von Jims Brüdern, John, Irwin und Emery Allen, trafen ein ähnliches Schicksal, als sie 1865 bei Kriegsende von Unionssoldaten an der Mündung des Drowning Creek in Estill Co., Kentucky, überfallen wurden, als sie nach Hause gingen.
[Daniel A. Bellware]
http://hometown.aol.com/BellwareD/allen.html

3. Juni 1864:
Captain Bill Strongs Bruder, John C. Strong, 14. KY Cavalry [US], getötet aus dem Hinterhalt, als er nach Hause zurückkehrte, in der Nähe von Canoe, Breathitt Co. KY.
"Jack Combs hatte Alex' [Alexander Noble, Bruder von GW Noble gefangen genommen] Company of Bushwhackers übernommen, und er und Hiram Sizemore waren nach North Fork gegangen, um Captain Strong aufzulauern. Sie gingen zu einer Lücke im Berg namens Hickory Gap und wurden hinter Bäumen versteckt. Jemand, der in der Nachbarschaft wohnte, hatte ihnen erzählt, wie Capt. Strong durch diese Lücke gekommen war. Sein Bruder, Capt. Strong, kam und sie erschossen und töteten ihn. Er war fast wie Capt. Strong, aber ... war ein guter Mann, und wenn die Soldaten Häuser ausraubten, blieb Captain Strong draußen und ging nicht hinein. Es tat ihnen sehr leid, als sie herausfanden, dass sie den falschen Mann getötet hatten.“
[George W. Noble, p. 54]

5. Juni 1864:
Major Chenoweth und seine Männer, 13. KY Cavalry [CS] zündeten ein Haus am Troublesome Creek an. "wo Chenoweths Männer hinter einem Buschwacker her waren."
[Tagebuch von E. O. Guerrant, p. 974 (Manuskript)]

E. O.Guerrant übergibt Main Quicksand und passiert die Leiche von William Day," ein Buschwacker - 'Nicht mehr' - schrecklicher Anblick - ein Deserteur aus Chenoweth: Flucht. Kurzstrafe. Eine Zwergenfrau sah ihn an."
[Tagebuch von E. O. Guerrant, p. 974 (Manuskript)]

Giltners Kavallerie-Brigade-Camps in der Nähe von Mr. Copes, "Vater von Capt. A. C. Cope 5th K'y. Mr. Cope, Sr., versüßte uns als Unionsmann die Stimmung mit einem Dutzend oder zwei feinen Honigständen.
[Tagebuch von E. O. Guerrant, S. 974.975 (Manuskript)]

16. Juni 1864:
William Clark, Provost Marshall of Owsley Co., wird von einem Teil der Truppen von John Hunt Morgan unter dem Kommando von Colonel Giltner, 4th Kentucky Cavalry (CSA), auf ihrem Rückzug von Cynthiana nach Southwest Virginia gefangen genommen. Clark war bei Red Bird dabei gewesen, Schwarze für den Militärdienst zu rekrutieren, als er gefangen genommen wurde. Er wurde eine Zeitlang gefangen gehalten und dann erschossen. Clark war der Vater von Colonel Andrew H. Clark, 47. KY Inf. [UNS]
[Biographie von Oberst Andrew H. Clark]
http://www.myoldkentuckyroots.com/AH_CLARKrow2col1.html

Bis 5. August 1864:
Elias Jent, Pvt in Co. I von 13th Ky Cavalry [CS] in Perry Co. [jetzt Knott Co.] gehängt. Der Familienlegende zufolge fuhren Elias und seine Frau von Hindman nach Lott's Creek und hielten am Haus einer Mrs Cornett und während dort einige Soldaten vorbeikamen, nahmen ihn gefangen und brachten ihn und seine Frau nach draußen. In wenigen Minuten hörten die anderen Schüsse, und als die Soldaten gegangen waren, fanden sie ihn und seine Frau an einem Baum hängen. Sie wurden in der Nähe auf Big Branch of Troublesome, Knott Co., unter einem alten Apfelbaum begraben.
[http://ftp.rootsweb.com/pub/usgenweb/ky/perry/court/j530-001.txt]

7. November 1864:
25 Guerillas unter dem Kommando von Lieutenant Jerry W. South, Jr., griffen 20 der Staatsmilizen am Middle Fork des Kentucky River in Breathitt County an. Nach schweren Kämpfen musste sich die Miliz zurückziehen, da sie einen Mann getötet und sechs tödlich verwundet hatte.
Die Männer des Südens machten sich dann auf den Weg nach Owsley County, machten einen Überfall auf die Stadt Proctor und raubten die Warenlager im Wert von 5000 Dollar aus. Die Bürger waren waffenlos und unfähig, sich zu verteidigen. Die Plünderer scheinen sich mehr für gutes Pferdefleisch zu interessieren als alles andere, und die besten Tiere wurden von ihnen bei jedem Besuch "beschlagnahmt".
Von Owsley County zogen sie nach Wolfe County und machten einen Angriff auf Compton, die Kreisstadt. Die Bürger hatten sich über ihre Vorgehensweise informiert und waren bereit, sie herzlich zu empfangen. Es folgte ein lebhaftes kleines Scharmützel, in dem die Gesetzlosen schnell in die Flucht geschlagen wurden.
Hauptmann J. A. Stamper von der Miliz erfuhr von den Bewegungen des Südens und begann mit zwölf berittenen Männern, die Bande zu verfolgen. Am Devil’s Creek in Wolfe County hatte er ein leichtes Scharmützel mit ihnen und erzwang ihren Rückzug. Captain Stamper fegte dann quer durch das Land und fand sich vor den Plünderern in Holly Creek, Breathitt County, wieder. Er griff die Gesetzlosen an und trieb sie verwirrt zurück. Leutnant South wurde gefangen genommen.
[Philadelphia Inquirer, 18. November 1864 Artikel aus dem Louisville Journal neu gedruckt]

November 1864:
Nach der Gefangennahme von Lieutenant South traf ein Deserteur aus Caudills Lager in Irvine, KY, ein und erklärte, dass der Vorstoß des Kommandos von Rebel Colonel, fünfzig Mann, in Breathitt County angekommen sei und die Hauptstreitmacht einer kurzen Abstand hinter sich. In diesem Teil des Staates gibt es keine Bundestruppen, und die Miliz konnte einem so gewaltigen Vormarsch nur schwachen Widerstand leisten. Es wird vermutet, dass die Rebellen in den Staat eingedrungen sind, um Pferde und Vorräte zu beschaffen.
[Philadelphia Inquirer, 18. November 1864 Artikel aus dem Louisville Journal neu gedruckt]

Ende 1864:
Moses Cawood von Owsley Co. getötet im Auftrag von Oberst Andrew H. Clark, 47. KY Inf. [UNS].
Er oder Truppen unter seinem Kommando kamen zur Cawood-Plantage an der Südgabel des KY River in Fish Trap, sieben Meilen nördlich von Booneville, KY, und richteten ihn hin, einige sagen, er sei von seinem Haus gefesselt über den Fluss eskortiert worden an einen Baum und erschossen, andere glauben, er sei gehängt worden, beide Fassungen sind erzählt worden. Einige sagten, er sei von Unionssoldaten getötet worden, und andere sagten nur, es sei eine Gruppe von Männern gewesen.
[Winfred C. Tipton]

1865
Jehue Cody diente während des Bürgerkriegs als Gefreiter in Co. L, 14th Kentucky Cavalry [USA] und wurde entweder nach seiner Entlassung oder nachdem er auf einem Urlaub nach Hause gekommen war, von einer Bande marodierender Rebellen-Geächteter im Heim ermordet seines Bruders Thomas am Mace's Creek, Perry Co. im Jahr 1865.
[http://www.combs-families.org/combs/jhc/jhc-081.htm]

2. Januar 1865:
Kapitän Kämme, Kapitän Hays und Lieut. John L. Noble, ein Bruder meines Vaters, der in den Staaten Missouri und Indiana gelebt hatte, marschierte zum Grapevine, und Jefferson Sizemore. nahm Joel Duff und einige andere gefangen und erschoss Joel direkt im Haus seines Vaters und ließ ihn tot zurück. Sie fuhren die North Fork des Kentucky River hinauf und hinüber nach Big Creek in Perry County. Sie töteten einen Mann namens Fugate [Martin Fugate, siehe 3. Januar 1865] und kamen zurück.
[G. W. Noble, p. 65]
Hinweis: Joel Duffs Bruder Henry war der Ehemann von Captain Bill Strongs Schwester Mahala.
Captain Combs = Unklare Identität Captain Anderson Hays, Co. C, 13th KY Cav [CS].
John L. Noble war zu dieser Zeit kein Soldat. Er diente früher als 1st Lt. in Co. G, 13th KY Cavalry [CS]. Er wurde am 1. Juni 1863 verhaftet und anschließend von der CS-Armee wegen Gelddiebstahls kassiert.
[13. KY Kavallerie zusammengestellte Dienstaufzeichnungen]

3. Januar 1865:
Sgt. Martin Fugate, Corporal Thomas Hoskins und Pvt. William Millam (alle drei Männer Mitglieder von Co. C, Three Forks Battalion) sowie Layne Fields [Co. M, 14th KY Cavalry (US)] werden in Fugates Haus am Little Willard Creek in Perry Co., in der Nähe von Typo (gegenüber dem Hügel von Second Creek und Butterfly) von Angreifern der Konföderierten unter John L. Noble von Lost Creek, Breathitt . überfallen Co. Nobles Männer töten Fugate, Layne und Millam und lassen Hoskins für tot zurück, der den Angriff überlebt und entkommt.
[Überfall auf Willard Creek, Perry County, von Carlos Brock]
Hinweis: John L. Noble war zum Zeitpunkt des Hinterhalts kein Soldat. Er diente früher als 1st Lt. in Co. G, 13th KY Cavalry [CS]. Er wurde am 1. Juni 1863 verhaftet und anschließend von der CS-Armee wegen Gelddiebstahls kassiert.
[13. KY Kavallerie zusammengestellte Dienstaufzeichnungen]

7. Januar 1865:
Robert Pleasant Davis und Andrew Jackson South, getötet von Captain Bill Strongs Männern, 14th KY Cavalry [US], in Davis' Haus, an der South Fork von Quicksand, Breathitt Co. KY.
[G. W. Noble, p. 62]
Hinweis: Andrew Jackson South soll Gerüchten zufolge in der CS-Armee sein, aber es wurden keine Aufzeichnungen gefunden, die diese Annahme stützen. Sein Bruder Lt. Jeremiah Weldon South, Co., 5th KY Inf. [CS, Orphans] wurde am 7. Februar 1864 von Strongs Männern getötet, siehe oben]. Sowohl South als auch Davis wurden als zivile Opfer in der Wöchentliche Kentucky Yeoman, Frankfurt, KY, 7. Januar 1879.


7. Februar 1865:
Der 52-jährige Ambrose Hollon wird von Home Guards in Breathitt Co. getötet.
[Brief des Weekly Kentucky Yeoman, Frankfurt, Kentucky, 7. Januar 1879]

März 1865:
Fayette Bentley wird von Captain Ephraim Ratliff in seinem Haus am Beef Hide Creek vor den Augen seiner Frau und seiner Kinder erschossen.
[Harry M. Caudill, The Mountain, The Miner, and the Lord, S. 67-71]
Bentley war ein Gefreiter, Co. D, 13. KY Kavallerie.
[CSR/AGR]

14. Juli 1865:
Major E. B. Treadway, Kommandant des Three Forks Battalion, schreibt an den Gouverneur von Kentucky Bramlett und schlägt vor, drei seiner acht Kompanien für weitere zwei oder drei Monate zu behalten. Treadway schrieb: „Wir haben noch keine Zivilgerichte eingerichtet oder noch nicht einmal alle Guerillas in den Bezirken Harlan, Perry, Breathitt, Letcher usw. niedergemacht. Es wird berichtet, dass es in diesen Bezirken drei Guerilla-Banden unter dem Kommando von . gibt „Smith“, „Osbern“ und Dan „Jones“.
[Holly Fee-Timm]


Nach Kriegsende: Juli/August 1865
Captain Blankenship und seine Männer hatten Drewery Quinn, meinen Schwager David Richison, Emery Allen, Irvine Allen und John Allen an der Mündung des Drowning Creek in der Grafschaft Estill ermordet, nachdem Frieden geschlossen worden war.
[G. W. Noble, p. 74]

Ereignisse nicht genau datiert - Nach August 1862/1864
William Smith war zu Hause auf Urlaub in Breathitt Co., als einige Soldaten auftauchten und die Farm überfielen. Angeblich brachten sie ihn hinter die Scheune und exekutierten ihn. Sie nahmen so viel, dass nichts mehr zu essen war. Später heiratete Nancy Jane Hounshell, seine Frau, einen Hugh Johnson Turner.
[Belinda C. Allender]
Bill [Smith], ein Soldat der Konföderierten, wurde an der Mündung des Ball Creek von Guerillas getötet, als er zu Hause im Urlaub war.
[GESCHICHTE VON PERRY COUNTY, KENTUCKY HAZARD KAPITEL DAR, 1953 zusammengestellt von Eunice Tolbert Johnson]
Hinweis: William Smith war ein Neffe von Zachariah "Ball Creek Zack" Fugate.

Colson Duff und seine Frau Elizabeth (Gilbert) besaßen ein großes Grundstück am Grapevine Creek, North Fk. KY River, Perry County - 1.500 Morgen. Während des Bürgerkriegs kam eine Gruppe von Männern an seinem Haus vorbei und beraubte ihn. Er floh nach Owsley County, baute ein Gehöft und lebte dort bis zu seinem Tod am 18. März 1911.
[http://www.dragg.net/sbrown/Caedmons%20Gilbert%20Family.htm]

Levi Eldridge lebte etwa fünf Kilometer von Blackey, Letcher County, KY entfernt, am Rockhouse Creek in der Nähe der Mündung des Perkins Branch. Er war Bauer und besaß eine Schrotmühle. Ihm gehörte das gesamte Land in und um die Letcher School. Levi wurde während des Bürgerkriegs von Guerillas erschossen und dem Tod überlassen. Er erholte sich und zog nach Morehead, Rowan County, KY, wo er einige Jahre später starb. Als er Rockhouse verließ, wurde sein gesamter Landbesitz für Steuern verkauft, wodurch er mittellos blieb. Nach Levis Tod zog Easter zurück nach Letcher County und lebte in Roxana, KY. Sein Sohn John C. Eldridge diente als Pvt. in Co.F, 5. KY Inf. [CS].
[http://www.angelfire.com/ky2/tturner/william.html]

John Maggard, Sohn von Henry Maggard, von Buschwhackern am Cowan Creek getötet. Er hatte 8 Kinder. (Sein Vater Henry Maggard, der Schwager von Gilbert Creech, wurde während des Bürgerkriegs in der Nähe seines Hauses in Letcher Co. von Bushwhackern getötet [siehe Okt. 1862]).
[Phyllis Reynolds Gölz]

William Landsaw Hursts Haus in Jackson, Breathitt Co., wird auf Befehl von Captain Pete' Everett niedergebrannt. „Ich kehrte nicht nach Breathitt zurück, um nach Kriegsbeginn zu leben. Pete Everett brannte mein Haus ab, wo heute das Haddix Hotel steht, und ich beschloss, Jackson nicht noch einmal vor Gericht zu stellen sie zu erneuern."
[William L. Hurst, John Jay Dickey Tagebuch]
http://www.rootsweb.com/

Guerillas zerstören den gesamten Besitz von Elisha Bowman Treadway [7th KY Inf. [US]] [vor Sep. 1864?] lässt seine Frau und seine drei Kinder mittellos zurück. Nach seinem Rücktritt vom 7. KY Inf. und bei seiner Rückkehr nach Hause hebt Treadway das Three Forks Battalion [US] auf, das er mit dem Rang eines Majors befehligt.
[When They Hanged The Fiddler, von Jess Wilson, S. 75/76]

Andere Opfer (Breathitt Co.)
Alex Overbee, John Pence, Lance Woods, John Chaney, John South, Wm. South, David Little, Pat Hounshell, John C. Little, Reuben Angel, Wm. Taulbee, Wayne Taulbee und James Barnett. "All dies waren Privatpersonen, als sie getötet wurden."
[Brief der Weekly Kentucky Yeoman Zeitung aus Frankfurt, Kentucky, vom 7. Januar 1879]


Schau das Video: Bevor Will Smith berühmt wurde. KURZBIOGRAPHIE (August 2022).