Geschichte Podcasts

Alex Hair: Preston North End

Alex Hair: Preston North End


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Alexander Hair wurde am 9. März 1902 in Glasgow geboren. Er trat Partick Thistle in der Scottish League bei. Hair schnitt in Schottland gut ab und zu Beginn der Saison 1928/29 überredete ihn Alex Gibson, sich Preston North End anzuschließen. In seiner ersten Saison erzielte er in 31 Spielen 19 Tore. Preston belegte jedoch nur den 13. Platz der Second Division.

Hair war in der Saison 1929/30 nicht so effektiv und hatte Schwierigkeiten, seinen Platz in der ersten Mannschaft zu halten. Von Alex Gibson als übertroffen angesehen, durfte Hair zu Shelbourne in die Irish Football League wechseln. Alex Hair spielte auch für Colwyn Bay United, bevor er sich vom Fußball zurückzog.


Der Shoshone

Die Shoshone, Paiute, Bannock und Ute sind verwandt und nennen sich Newe oder Neme (das Volk). Vor dem Kontakt mit Europäern bildeten die Newe-Gruppen kleine Großfamiliengruppen, die als halbnomadische Jäger und Sammler weit reisten, um in der rauen Umgebung der Great Basin-Wüste zu überleben. Pferde, Waffen, weiße Kontakte und Krankheiten zerstörten diese soziale Organisation, was zu formelleren Identitäten und Bandloyalitäten führte. In gewissem Maße existierten Vorkontaktidentitäten entsprechend dem Einfluss des Pferdebesitzes und der Ressourcennutzung. Was zur Northwestern Band of Shoshone-Band wurde, war Teil jener Gruppen, die hauptsächlich zu Fuß gereist waren, um vom Land zu leben. Der Ausdruck So-so-goi bedeutet „diejenigen, die zu Fuß reisen“. Die alten nannten die Shoshone so. Als Pferde verfügbar wurden, schlossen sich die So-so-goi bei den jährlichen Ernten den berittenen Jagdgruppen an.

So-so-goi bedeutet „diejenigen, die zu Fuß reisen“.

Der Northwestern Shoshone reiste mit der wechselnden Jahreszeit. Sie betrachteten die Erde nicht nur als einen Ort zum Leben, sie nannten die Erde ihre Mutter – sie war die Lieferantin von allem, was sie für ihren Lebensunterhalt brauchten. Die Berge, Bäche und Ebenen standen für immer, sagten sie, und die Jahreszeiten gingen alljährlich umher. Der So-so-goi glaubte, dass alle Dinge von Mutter Erde stammen.

Im Frühherbst zogen die nordwestlichen Shoshone in die Region in der Nähe des heutigen Salmon, Idaho, um zu fischen. Sie fingen Lachse und trockneten sie für den Winter. Nachdem das Fischen vorbei war, zogen sie in den Westen von Wyoming, um Büffel, Elche, Hirsche, Elche und Antilopen zu jagen. Es war sehr wichtig, das große Wild zu bekommen, denn es bedeutete Fest oder Hungersnot. Es bedeutete auch Kleidung und Unterkunft für sie.

Im Frühjahr und Sommer reiste die Northwestern-Band durch das südliche Idaho und durch Utah. Während dieser Monate verbrachten sie ihre Zeit damit, Samen, Wurzeln und Beeren zu sammeln und miteinander zu verkehren. Dies war die Zeit, in der Frauen über die neuesten Ereignisse des Stammes sprachen. Spätsommer war Wurzelgrabenzeit und Kleinwildjagdzeit. Gegen Ende Oktober zog die Band nach West-Utah und in Teile von Nevada, um das jährliche Sammeln von Pinienkernen zu feiern. Die nährstoffreichen Nüsse waren ein wichtiger Bestandteil der Shoshone-Diät. Sie können zu Brei (Müsli) gemahlen oder geröstet und als Dessert oder Snack gegessen werden.

Das Gebiet um das, was heute Franklin und Preston, Idaho, genannt wird, war eine dauerhafte Überwinterungsheimat der nordwestlichen Shoshone. Es war bekannt als Moson Kahni, was Heimat der Lunge bedeutet. Die Felsen in der Umgebung sahen schwammartig aus und ließen die Shoshone an Lungen denken. In diesem Gebiet und im restlichen Cache Valley waren die Indianer natürliche Orte, um ihre Häuser zu bauen. Das Land entlang des Bear River lag in einer natürlichen Senke mit vielen Weiden und Büschen, die sie nutzen konnten. Heiße Quellen waren reichlich vorhanden, ebenso wie Fisch und Wild. Weiden und Gestrüpp dienten in den Wintermonaten als Wind- und Schneeschutz.

Mae Parry


Preston genießt es, reich zu sein und ist stolz darauf, ein Nachkomme von Nathaniel Northwest, dem angeblichen Gründer von Gravity Falls, Oregon, zu sein. Obwohl es zunächst den Anschein hat, dass er und Priscilla Northwest so snobistisch sind wie ihre Tochter, erweist sich Preston als unbarmherziger und gefühlloser Mann, der jeden aus der Unterschicht als einfaches Werkzeug sieht. Er kümmert sich auch nicht wirklich um die Reichen, da er bereit ist, sie dem Tod zu überlassen, wie er versucht, Pacifica davon zu überzeugen, die Tore zu ihrer Party zu öffnen, anstatt den Fluch zu brechen, und er beleidigt Pacifica , und sieht sie einfach als Werkzeug, um den Familiennamen Northwest zu bewahren.

Frühen Lebensjahren

Preston Northwest wurde in die einflussreiche Northwest-Familie hineingeboren, eine wohlhabende amerikanische Familie, die der Northwest Cover-up unterlag, einer Regierungsverschwörung, die Sir Quentin Trembley als Gründer von Gravity Falls, Oregon, vertuschte und ihn durch Nathaniel Northwest, Prestons Vorfahren, ersetzte. Snobistisch und stolz wie die meisten seiner Familie wuchs Preston in dem Glauben auf, dass Geld der Schlüssel zum Erfolg und zum guten Leben sei.

Als er jung war, trafen Preston und sein Haustierfuchs "Hunter" einmal auf Stanford Pines, der in die geheimen Skandale der Nordwesten investierte. Als Ford die Große Flut von 1863 erwähnte, ließ Preston Pines gewaltsam aus dem Northwest Manor eskortieren. Dies wurde später von Ford in Journal 3 aufgezeichnet.

Laut Alex Hirsch und dem Comic Gravity Falls: Lost Legends, Preston lernte seine zukünftige Frau Priscilla während der Ms. Mudflap '85 kennen. Preston gewann das Recht, sie in einem Segelwettbewerb zu heiraten, was sie zu seiner Trophäenfrau machte. Sie hatten schließlich eine Tochter namens Pacifica Northwest. Preston hat Pacifica jedoch so großgezogen und verwöhnt, dass sie genau wie er und der Rest der Northwest-Familie ist.

Staffel 1

Preston wird in "Irrational Treasure" vorgestellt, der mit seiner Familie den Pioneer Day feiert und seine Beziehung zu Nathaniel Northwest, dem vermeintlichen Gründer der Stadt, als Entschuldigung benutzt, um seine Überlegenheit über das Volk zu herrschen, sehr zu Dippers Verdruss.

Am Ende der Episode erkennt Preston jedoch, dass sein Vorfahre doch nicht der Gründer von Gravity Falls war, als Dipper Pacifica die notwendigen Beweise übergibt, um zu beweisen, dass ihr Vorfahr ein Betrüger war und Quentin Trembley der wahre Gründer war. Bei seinem nächsten Auftritt wird jedoch bestätigt, dass Neston außerhalb des Bildschirms die Beweise vertuscht hat, die bewiesen, dass sein Vorfahr ein Betrüger war.

Staffel 2

Später kehrt er in "The Golf War" zurück, um seine Tochter bei einem Spiel zwischen ihr und Mabel abzusetzen, aber anstatt zu bleiben, um seine Tochter zu unterstützen, gehen er und seine Frau zu einer Party und bieten ihr die Worte des Rats an: " Nicht verlieren".

Preston und Priscilla im Auto mit Pacifica

Aber erst in "Northwest Mansion Mystery" zeigt Preston, wie böse ein Mann er wirklich ist, und dient tatsächlich als Hauptgegner der Episode. Prestons Vorfahr Nathaniel hatte örtliche Holzfäller manipuliert, um 150 Jahre zuvor das Familienhaus zu bauen, indem er versprach, den Raum für einen großen öffentlichen Dienst zu nutzen – eine jährliche Party der Familie für die Arbeiter in der Gemeinde. Am Tag ihrer Party weigerten sich die Nordwesten jedoch, die Holzfäller hereinzulassen und sein Ende der Abmachung einzuhalten – stattdessen lachten sie sie aus und genossen eine Soiree für die Reichen. Die massenhafte Entfernung der Bäume am Berghang verursachte noch am selben Abend Schlammlawinen, die die Beleidigung noch weiter schädigten und mehrere der Holzfäller töteten. Ein Holzfäller unter denen, die starben, schwor mit seinem sterbenden Atem einen Fluch auf die Nordwestlinie, wenn sie sich nicht bereit erklärten, das Versprechen zu halten und das gemeine Volk nach 150 Jahren zu ihrer jährlichen Party zu lassen, würde er zurückkehren, um Rache zu üben.

Als der Fluch wahr wurde, anstatt die Tore zu öffnen und das gemeine Volk hereinzulassen, um den Fluch zu brechen, zwang Preston stattdessen seine Tochter, Dipper zu manipulieren, um den Geist loszuwerden. Es wird in dieser Episode enthüllt, anstatt einfach nachlässig zu sein, Preston ist gegenüber Pacifica geradezu emotional und psychologisch missbräuchlich – er geht sogar so weit, ihr beizubringen, auf Befehl auf eine kleine Glocke zu reagieren, die er bei sich trägt (wie einen Hund).

Nachdem Dipper den Geist erfolgreich in einem silbernen Spiegel gefangen hatte, dankte Preston ihm und begann dann, seine Gäste zu begrüßen. Als er jedoch die Wahrheit von dem gefangenen Geist erfährt, stürmt Dipper wütend zurück in die nordwestliche Villa und konfrontiert Preston wegen seiner Gefühllosigkeit und Täuschung. Während Pacifica versuchte, sich bei Dipper zu entschuldigen, schüchterte Preston seine Tochter zum Schweigen ein, bevor er Dipper und seine Wut selbstgefällig und gefühllos abwies und ihn daran erinnerte, dass dies das letzte Mal sein würde, dass jemand "seiner Art" (das gemeine Volk) bei ihm sein würde Party.

Der Geist schaffte es jedoch, sich aus dem Spiegel zu befreien und begann die Party zu terrorisieren, verwandelte die Gäste in Holzstatuen und verursachte allgemeines Chaos. Anstatt den Fluch zu brechen und seine Gäste zu retten, versteckte sich Preston stattdessen mit seiner Frau und einem Butler in einem Panikraum und überließ alle anderen ihrem Untergang.

Nachdem der Geist alle in Holz verwandelt hatte, plante er, die Villa niederzubrennen und alle zu töten. Pacifica (nachdem sie von Dipper neues Vertrauen erhalten hatte) beschloss jedoch, gegen das Erbe ihrer Familie zu gehen, indem sie den Fluch brach. Preston beobachtete die Szene jedoch von einer Falltür aus und kam heraus, um seiner Tochter zu befehlen, die Tore geschlossen zu lassen und sich ihnen in den Panikraum anzuschließen (er enthüllt auch seinen Plan, den Familienbutler zu töten und zu essen, wenn ihr Essen vor dem Geist links). Doch schließlich stand Pacifica ihrem psychisch missbräuchlichen Vater entgegen, öffnete die Tore, ließ das gemeine Volk herein und brach den Fluch für immer. Dies beseitigte den Schaden des Geistes und rettete alle, als er friedlich bei Pacificas Freundlichkeit ging. Danach beginnt ein entsetzter Preston, sich über die Invasion der einfachen Leute zu beschweren.

Prestons Gesicht von Bill entstellt.

In "Weirdmageddon Part 1" versucht Preston, dem Traumdämon Bill Cipher die Treue zu halten, nachdem er die Nathaniel-Nordwest-Statue zum Schmelzen gebracht hat, obwohl Pacifica ihn dafür verachtet. Bill beschließt, sein Gesicht zu entstellen, indem er stattdessen seine Gesichtszüge neu anordnet. Preston bricht vor einem schreienden Pacifica und Priscilla zusammen.

Im Serienfinale "Weirdmageddon 3: Take Back the Falls" wird gezeigt, dass Preston und Priscilla versteinert und zusammen mit vielen anderen Bürgern in Bills Thron der menschlichen Qual aufgenommen wurden, während Pacifica der Gefangennahme entging. Schließlich konnten Dipper, Mabel und ihre Freunde die Bürger befreien und Prestons Gesicht wurde wieder normal. Als Pacifica zu Hilfe gerufen wurde, um Bill aufzuhalten, ermutigte Preston sie (das ausnahmsweise das Richtige tat) dazu. Nach Bills Tod und dem Ende von Weirdmageddon war Preston unter den Leuten, die erfreut waren, dass endlich alles wieder normal war. Er war jedoch letztendlich gezwungen, seine Villa zu verkaufen, um den Reichtum seiner Familie aufgrund seiner versuchten Loyalität mit Bill zu erhalten, sehr zu seiner Not. Zuletzt sieht man ihn hysterisch weinen, als die Villa zum Verkauf angeboten wird und schließlich von Old Man McGucket gekauft wird. Dies ist das letzte Mal, dass wir Preston in der Show sehen und er nimmt im Gegensatz zu Pacifica nicht an der 13. Geburtstagsfeier der Pines-Zwillinge teil, aber es wird vermutet, dass Preston durch den Verlust eines Teils seines Vermögens nicht mehr den Respekt und die Macht genießt, die er einst hatte, aber endlich nie verdient.


Beziehungen [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Romantisch [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Izzie Stevens [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Izzie erkannte, dass Alex nicht so unsensibel und grausam war, wie er sich selbst darstellte. Sie begann eine zaghafte Freundschaft mit ihm, zum Schock von Meredith, Cristina und George. Später änderte sich Merediths Meinung über Alex zum Besseren, als er anbot, sich ihre Probleme mit ihrer Mutter Ellis anzuhören.

Als Alex herausfand, dass Izzie ein Ex-Dessous-Model war, besorgte er sich eine Kopie ihrer Anzeige und fuhr fort, Kopien überall in Seattle Grace einzufügen. Obwohl es ihm gelang, sie zu demütigen, wandte sie sich gegen ihn, indem sie sich vor ihm und mehreren anderen Praktikanten bis auf ihre Unterwäsche auszog, und erinnerte ihn daran, dass ihr Modeln der Grund ist, warum sie schuldenfrei ist, während er „auf zweihundert Riesen“ sitzt Studiendarlehen".

Alex bat Izzie schließlich um ein Date. Doch noch am selben Tag erfuhr er vom Chef, dass er seine medizinischen Fachprüfungen nicht bestanden hatte. Dies führte dazu, dass er unter einer Vertrauenskrise litt, was dazu führte, dass er sie während ihres Dates schäbig behandelte. Sein Selbstvertrauen erlitt einen weiteren Schlag, als er während einer behelfsmäßigen Notoperation in einem Aufzug während eines Stromausfalls erstarrte und George den Patienten selbst operieren musste. Izzie, immer noch wütend von dem schrecklichen Date, weigerte sich, mit ihm zu sprechen. Danach ging er in Joes Bar zu ihr und küsste sie, um ihre aufkeimende Beziehung wiederzubeleben. Ihr Sexualleben geriet jedoch ins Wanken, als Alex Schwierigkeiten bei der Leistung hatte. Unterdessen verschlechterte sich sein Vertrauen in seine medizinischen Fähigkeiten weiter, nachdem er versehentlich eine falsch dosierte Kochsalzlösung verabreicht hatte, die den Patienten lähmte. In einem Moment der Verletzlichkeit schlief er mit Olivia und wurde von Izzie auf frischer Tat ertappt, was ihre Beziehung effektiv beendete.

Izzie erfuhr später davon und verprügelte ihre Freunde, weil sie Alex geholfen hatten. Sie verzieh ihm schließlich, schloss aber aus, wieder mit ihm zusammenzukommen. Alex bestand seinen Wiederholungstest und wurde ein vollwertiger Arzt. Während des Code-Black ließ die schlimme Situation eines Bombenschreckens Izzie erkennen, dass sie nach ihren Gefühlen handeln sollte. Sie sprach Alex an und die beiden machten Sex in einem Wäscheschrank. Sie schliefen im Laufe des Tages mehrmals zusammen.

Izzies Patient Denny Duquette wurde nach einer Herzinsuffizienz wieder aufgenommen. Alex war eifersüchtig auf Izzies Sorge um Denny und versuchte, Denny dazu zu bringen, sich zurückzuziehen, indem er ihm sagte, dass er bei Izzie sei und es eine gute Chance gibt, dass er sowieso an seinem versagenden Herzen sterben würde. Sie konfrontierte ihn und er sagte ihr, dass sie sich nicht auf ihre Patienten einlassen könne. Izzie erkannte jedoch, dass sie sich nicht mit Alex zufrieden geben musste. Beleidigt, als Alex den noch lebenden Denny als „Leiche“ bezeichnete, ließ sie ihn fallen und sagte: „Nur damit wir klar sind, wir sind vorbei Du bist nicht gut genug für mich, Alex. Du bist für niemanden gut genug."

Als Denny an einem Schlaganfall starb, hob Alex eine am Boden zerstörte Izzie auf und sagte ihr, dass der Tote nicht mehr Denny sei, der Mann, den sie einst geliebt hatte. Alex merkte, dass seine Gefühle für Izzie nicht nachgelassen hatten, seit sie ihn verlassen hatte, und küsste sie impulsiv im Treppenhaus. Izzie musste noch über Denny hinwegkommen und sagte ihm, dass sie noch keine Beziehung mit ihm eingehen könne, und er verstand. Alex behauptete jedoch, dass er kein Interesse an Izzie habe und schien sie überwunden zu haben.

Seine Gefühle für Izzie kamen schließlich zurück und als sie ihm ein Ultimatum stellte (um zwischen dem netten Alex und dem Idioten Alex zu wählen), wählt er nett und sie beginnen wieder auszugehen. Er beginnt exklusiv mit Izzie auszugehen und nachdem er seine Solo-Chirurgie gewonnen hat, sagt er ihr, dass er sie liebt.

Nach der Enthüllung ihres Krebses hat Alex knutscht in einer Tasse, während sie Izzies Eier ernten, falls sie jemals ein Kind wollen. Als festgestellt wird, dass Izzie einen inoperablen Tumor hat, gaben Meredith und Derek Alex und Izzie ihre Hochzeit und die beiden heiraten.

Alex und Izzie heiraten.

Nach dem Tod von George O'Malley und der Fusion zwischen dem Seattle Grace Hospital und dem Mercy West Medical Center wurde Izzie zum Teil entlassen, weil Alex Chief Webber sagte, sie könne mit dem Arbeitsdruck nicht umgehen, weil sie sich noch erhole. Er wollte sie beschützen, aber Izzie glaubte nicht daran und sie verließ Seattle, ließ Alex unbezahlte Arztrechnungen und keine Ahnung, wo sie war.

Alex war wochenlang besorgt, als sie versuchte, sich ihr anzuschließen, weil sie ihren Krebs behandeln musste und sie nicht zu ihrer Chemo-Runde erschien. Als sie endlich zurückkam, um Hilfe für einen alten Lehrer zu holen, schafften sie es nicht, ihre Probleme zu lösen und Izzie ging wieder.

Izzie schickte Alex schließlich Scheidungspapiere, und während Alex sie unterschrieb und sich Lexie verpflichtet hatte, liebte Alex sie immer noch. Er rief nach Izzie, während er nach dem Schuss im Delirium war. Alex, der dachte, Lexie sei Izzie, drückte seine Freude darüber aus, dass sie zurückkehrte und flehte sie an, bei ihm zu bleiben.

Im Laufe der Zeit fing er an, sich mit anderen Mädchen zu treffen, und seine Liebe zu Izzie verblasste. Ein paar Jahre nach Izzies Weggang ging Alex eine feste Beziehung zu Jo Wilson ein. Als ein Patient auftauchte, der Alex an Izzie erinnerte, sagte Jo ihm, er solle Izzie anrufen, um herauszufinden, wie es ihr geht. Er sagte, dass er es nicht brauchte, da er sich in seinem Kopf ein neues Leben für  lzzie ausgedacht hatte, in dem sie verheiratet war und als Chirurgin arbeitete. Er zog es vor, sie nicht anzurufen und hielt stattdessen an ihrem vorgestellten Leben fest, in dem sie immer lächelt, da sie mit ihrem Mann genauso glücklich ist wie Alex mit Jo.

Vor Merediths medizinischem Prozess rief Alex Izzie an, um zu fragen, ob sie helfen würde, und während des Gesprächs fand er heraus, dass sie Zwillinge zur Welt gebracht hatte und er aufgrund der eingefrorenen Embyos der Vater war. Er beschloss, sie zu treffen, was seine Romanze mit Izzie neu entfachte. Derzeit ziehen sie ihren Sohn und ihre Tochter gemeinsam in Kansas auf.

Olivia Harper [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Izzie findet, dass Alex sie mit Olivia betrügt

George bekam Syphilis von Alex durch Olivia. Es stellte sich heraus, dass Olivia bereits mit Alex zusammen war, als George sie um ein Date bat. Olivia trennte sich anschließend von Alex, nachdem sie erkannt hatte, wie sehr sie George mochte. Wütend über die Enthüllung, dass Alex die Ursache seiner Syphilis war, schlug George Alex ins Gesicht. In dieser Nacht wurde Joe, der Besitzer der Emerald City Bar, in das Seattle Grace Hospital eingeliefert, und in Gesprächen mit Joe wurde bekannt, dass Alex jeden Abend Stammgast in Joes Bar war und dass er und Joe enge Freunde geworden waren. Als George einen Weg findet, Joes Krankenhausrechnungen zu bezahlen, löst sich die Feindseligkeit zwischen George und Alex auf, nachdem Alex George umarmt hat.

Für die neuen Praktikanten wurde ein Mixer abgehalten, und an diesem Mixer lernte er Schwester Olivia Harper kennen und verstand sich vermutlich mit ihr, wie er gezeigt wird, wie er die Veranstaltung mit einem Arm um sie verlässt.

Addison Forbes Montgomery [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Addison entdeckte Alex' bessere Seite und fühlte sich zu ihm hingezogen. Bis zu einem gewissen Grad fühlte sich Alex auch zu Addison hingezogen, da sie anschließend häufig bedeutungsvolle Blicke teilten. Dies gipfelte in einem echten Kuss in Joes Bar. Später, während des 60-tägigen Prozesses mit Mark Sloan, schläft Addison mit Alex und bricht den Deal. Später sagte er ihr jedoch, dass er nur beruflich mit ihr zusammenarbeiten möchte und nicht daran interessiert ist, eine romantische Beziehung mit ihr zu führen. Es war seine Arbeit mit ihr, die Alex dazu veranlasste, sich nicht länger als Spezialgebiet der plastischen Chirurgie zu widmen, sondern ein Interesse an der Kinderchirurgie zu wecken.

Rebecca Papst [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Bei einem Fährunglück fand Alex eine schwer verletzte schwangere Frau, die unter einem Mast eingequetscht wurde. Er rettete sie aus den Trümmern und ermutigte sie, am Leben zu bleiben. Die schwangere Jane Doe wurde daraufhin hysterisch, als sie merkte, dass sie sich an nichts erinnern konnte, und wandte sich hilfesuchend an Alex, da sie dachte, er sei ihr Ehemann. Alex zeigte sich sehr besorgt um sie und überprüfte ständig ihre Fortschritte und verband sich dabei mit ihr. Er half ihr auch, ein neues Gesicht für den Wiederaufbau auszuwählen, sowie einen neuen Namen "Ava". Als Alex mehr Zeit mit Ava verbrachte, wurde er zunehmend an sie gebunden und verbrachte die meiste Zeit damit, ihre Fortschritte zu überprüfen und Nachforschungen anzustellen. Dies führte dazu, dass Addison ihm vorwarf, zu emotional mit einem Patienten beschäftigt zu sein, aber er entgegnete, dass er nur vorbereitet wurde. In der Hitze des Streits küsste Addison ihn und schob ihn in einen Bereitschaftsraum, wo die beiden Sex hatten. Alex wies jedoch Addisons spätere Annäherungsversuche zurück, nachdem sie erfahren hatte, dass sie einen engagierten Mann wollte, um Kinder zu bekommen, etwas, für das er nicht bereit war.

Nachdem Addison gegangen war, kehrte Ava ein paar Mal zurück und sie schliefen zusammen. Als sie das letzte Mal kam, sagte sie ihm, dass sie schwanger sei, was dazu führte, dass  Alex fragte, ob sie es behalten würde. Danach wurde er sensibler und musste einziehen. Nach ein paar Tagen konfrontierte Izzie Alex und sagte ihm, dass Ava nicht wirklich schwanger war und nie war. Alex weigerte sich, es zu glauben und Ava auch. Izzie zeigte ihm jedoch die Charts, und er konnte das nicht bestreiten, also erzählte er es Ava, und sie dachte, sie hätte eine Fehlgeburt, obwohl er ihr sagte, dass es kein Baby gab. Sie konnte nicht auf sich selbst aufpassen und so tat er alles für sie und bestand darauf, dass es ihr gut ging. Schließlich schnitt sie sich selbst und Izzie gab zu und zwang sie zu einem Psychologen. Alex rief ihren Ehemann an, der ihm sagte, er habe Ava verlassen und sei mit dem Kind gegangen. Er sagte auch, dass bei ihr bereits eine Borderline-Persönlichkeitsstörung diagnostiziert worden war. Sie wurde in eine Psychiatrie gebracht und Alex musste weiterziehen.

Lexie Gray [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Alex beschloss, nicht auf sie zu warten und schlief mit Lexie Gray, kurz bevor Izzie nach Hause kam. Sie versuchte ihn davon zu überzeugen, dass sie von vorne anfangen könnten, aber er war weitergezogen und beschloss, mit Izzie Schluss zu machen. Also verließ Izzie Seattle anscheinend zum letzten Mal und sagte, sie könne es nicht ertragen.

Später schickte sie Alex das Scheidungspapier, auf dem ihr Name unterschrieben war. Alex unterschrieb dann seinen Namen, küsste Lexie und sie gingen Hand in Hand aus dem Krankenhaus.

Alex wurde im Krankenhaus vom Ehemann eines trauernden verstorbenen Patienten erschossen, überlebte aber mit Hilfe von Lexie und Mark. Während der Behandlung verwechselte er Lexie mit Izzie. Er entschuldigte sich bei ihr und fuhr fort, indem er ihr sagte "[sie] kam zurück" und sie unter Tränen anflehte, ihn nie wieder zu verlassen. Lexie lehnte es ab, ihn zu korrigieren, und versicherte ihm, dass sie es nie tun würde. Nach der Schießerei hatte Lexie vor Alex einen Nervenzusammenbruch. Mark bat Alex, ihr zu helfen, aber er weigerte sich und geht weg. Er wurde wieder sehr promiskuitiv und weigerte sich, die Kugel in seiner Brust entfernen zu lassen, und sagte, es sei seine "Kriegswunde". Nachdem sie Lexie beleidigt hatte, verkleinerte sie ihn auf die Größe und erklärte, dass er nicht "badass" sei, weil sie der Grund dafür war, dass er überlebte und dass er, während er starb, nach der Frau schrie, die ihn verlassen hatte, das heißt Izzie . Alex ist sprachlos.

Callie Torres [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Alex und Callie schliefen zusammen, nachdem eine große Operation mit der Rekonstruktion der Beine eines Mannes erfolgreich war. Niemand wusste es damals, aber die Beziehung wurde später enthüllt, als Callie ihre Rede am Tag der Vorlesung hielt. ⏀]

Lucy Fields [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Alex hatte eine kurze romantische Beziehung mit der behandelnden Gynäkologin Lucy Fields. Zuerst mochte Lucy Alex nicht, nachdem er ihre Patientin eine Rübe genannt hatte, aber nachdem sie entdeckt hatte, dass sie die gleiche Begeisterung für College-Basketball teilten, mochte sie ihn etwas mehr. Schließlich begannen sie eine romantische und sexuelle Beziehung.  Arizona bote Alex den Vorschlag, nach Afrika zu gehen, um sich um die Patienten zu kümmern und sie zu untersuchen, die das Seattle Grace besuchten und medizinisch versorgt wurden. Lucy war enttäuscht, denn als Alex diese Gelegenheit in Erwägung zog, dachte er nicht einmal an Lucy. Sie schüttelte es ab, indem sie sagte, es sei egal, was sie dachte. Arizona näherte sich Alex und fragte ihn, ob er den Job nicht wegen Lucy annehme, da sie nicht wollte, dass er dasselbe tut wie sie und zurück zu Lucy in Afrika rennt. Alex sagte Lucy, dass er den Job in Afrika nicht annehme, weil sie "ein Faktor" sei. Sie sagte ihm, er solle aufhören und sagte, er habe Recht, als er sagte, dass die Karriere an erster Stelle stehe. Sie sagte ihm, sie habe den Job angenommen – nicht bei Baylor, sondern Alex' vorgeschlagener Job in Afrika. Sie versicherte ihm, dass es nicht persönlich war. Nicht lange danach ging sie zu Joe's und sagte zu Alex: "Sag mir, ich soll nicht nach Afrika gehen." Er sagte ihr, sie solle zur Hölle fahren.

Praktikanten [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Während er immer noch plante, ins Johns Hopkins Hospital zu gehen, war Alex als "Spieler" unter den neuen Praktikanten bekannt und auch als der Pfleger, der mit allen Praktikanten herumschläft, weil er nicht vorhatte, im Seattle Grace Mercy West Hospital zu bleiben.

Jo Wilson [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Einer der Praktikanten, Jo Wilson, schloss eine enge Freundschaft mit Alex. Sie verbanden sich bei Baileys Hochzeit, als sie über ihre harte Erziehung sprachen. Sie sahen sich nur als Freunde. Nach einiger Zeit begann Alex Jo jedoch anders zu sehen. Dies wurde gesehen, als er eifersüchtig wurde, dass sie ein Date mit einem OB / GYN-Bewohner, Jason Myers, hatte. Jo und Alex begannen sich zu trennen, als sie und Jason ein Paar wurden und Alex versuchte, seine Gefühle für sie zu vermeiden. Nachdem Alex Jason von Jos Vergangenheit erzählt hatte, schrie Jo Alex an und sagte ihm, dass sie ihm nicht hätte vertrauen sollen. Kurz darauf gestand Alex Cristina seine Liebe zu ihr.

Die beiden gingen sich nach ihrem Kampf fast vollständig aus dem Weg. Eines Nachts beobachtet Alex, wie sich Jo und Jason streiten. Nicht lange danach taucht sie vor seiner Haustür auf und er beginnt mit ihr zu streiten, weil sie unvermeidlich ist. Sie dreht ihr Gesicht zu ihm und es ist klar, dass sie von Jason geschlagen wurde. Alex nimmt sie mit zu seinem Bett und zieht sie hinein.

Während des Supersturms gab er Jo schließlich zu, dass er sie liebt und das Paar teilte sich einen Kuss.

Danach begannen sie sich zu verabreden. Als Alex' Vater nach einem Autounfall im Zusammenhang mit Drogen ins Krankenhaus kam, stießen sie auf einen steinigen Fleck. Alex bat Jo, einen Vaterschaftstest zu machen, und er sagte, er wolle es nicht wissen, während sie sagte: "Er ist dein Vater." Alex verfolgte dann seinen Vater in Bars, in denen er auftrat. Als Alex 3 Nächte hintereinander nicht nach Hause kam, machte sich  Jo Sorgen. Dann erzählte er ihr, was los war und sie arbeiteten es aus.

Alex macht Jo einen Heiratsantrag.

Nachdem sein Vater ins Krankenhaus zurückgekehrt war, um sauber zu werden, verabschiedete sich Alex ein letztes Mal. Bei der Hochzeit im April machte Alex Jo einen Heiratsantrag, ohne zu sagen, dass er sie heiraten wollte. Als Jo merkte, dass er ihr einen Heiratsantrag gemacht hatte, lehnte sie ab. Sie blieben jedoch zusammen. Obwohl Jo Alex' Vorschlag nicht annahm, weiß er immer noch, dass er sie irgendwann heiraten wird.

Alex machte Jo zum zweiten Mal zwei Jahre später einen Heiratsantrag. Zur gleichen Zeit versuchte Jo, Alex zu entlassen, weil er zu viel Zeit mit Meredith verbracht hatte. Alex bat Meredith, Jos Ring bis zu dem Tag zu behalten, an dem er ihr einen Heiratsantrag machen würde. Jo wusste leider nicht, dass Meredith nur versuchte, Jos Ring an Alex weiterzugeben, ohne dass sie es sah.

Nachdem Jo den Vorschlag nicht beantwortet hatte, trennten sie sich und nachdem sie einige Zeit getrennt verbracht hatten, kamen sie wieder zusammen. Der unbeantwortete Vorschlag belastete ihre Beziehung. Schließlich sagte sie Alex, dass sie den Ring noch nicht haben wollte, aber sie wollte ihn auch nicht weg und er solle in der Schublade bleiben.

Nach ein paar Monaten fragte Alex Jo, ob sie jemals heiraten würden. Er sagte, es müsse nicht heute oder morgen sein, aber er wollte wissen, dass es passieren würde. Sie sagte, sie könne nicht, aber Alex bestand darauf, dass sie es könnte. Sie sagte nein. ⏁]  

Sie haben gekämpft. Sie sagte, sie liebe ihn und sie sollten ein Baby zeugen, aber er wolle heiraten. Er wollte wissen, warum, und als sie es ihm sagen wollte, unterbrach er sie und stürmte hinaus. Später erzählte sie Andrew, dass sie Alex nicht heiraten konnte, weil sie bereits mit einem gewalttätigen Mann verheiratet war und befürchtete, dass er sie finden würde, wenn sie die Scheidung einreichte. Alex wusste das nicht, weil sie sich Sorgen machte, dass er ihren missbrauchenden Ex verfolgen könnte. Alex ging ins Loft und fand Jo halbnackt kichernd und DeLuca auf ihr im Bett. Er zog den falschen Schluss und begann ihn zu schlagen. ⏂]

Nachdem Alex Jo erzählt hatte, dass er ihren Mann gefunden und ihn besucht hatte, schloss Jo die Tür ab und begann ihn zu küssen, überrascht, dass er ihren Mann gesehen hatte, ohne ihn zu töten, was ihr bewies, dass Alex kein gewalttätiger Typ war . ⏃]  Sie kamen wieder zusammen und verlobten sich schließlich. Ihre Hochzeitszeremonie fand auf einer Fähre statt und wurde von Meredith geleitet.

Nachdem Jo ihre leibliche Mutter besucht hatte und in eine depressive Phase eintrat, blieb Alex an ihrer Seite und half ihr, sich zu erholen. Jo fühlte sich schlecht, weil sie eine weitere seiner verrückten Frauen war, und bot ihm ein Aussteigen an, aber stattdessen machte Alex ihr später erneut einen Heiratsantrag. Jo akzeptiert. ⏄]  Die beiden haben an Halloween geheiratet.

Nach Merediths Prozess ging Alex angeblich nach Iowa, um sich um seine kranke Mutter zu kümmern, aber nachdem sie Jos Anrufe nicht beantwortet hatte, erfuhr sie von seiner Mutter, dass er nie in Iowa war. Ein paar Tage später erhielt Jo einen Brief von ihm, in dem er sagte, er lebe mit Izzie und ihren beiden Kindern in Kansas. Er erklärte, dass es sich anfühlte, als wären er und Izzie „in der Zeit eingefroren“, was dazu führte, dass er bei ihr bleiben wollte.  Er sagte, er liebe Jo, und er meinte es ernst, als er sie heiraten wollte, und sagte ihr auch, dass sie es tun würde einen besseren Mann finden als ihn. Er schickte ihr auch Scheidungspapiere.

Freundschaften [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Meredith Gray [ bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Anfangs mochte Meredith Alex nicht. Meredith hielt Alex für einen schlechten Menschen, der einfach nur mit allen im Krankenhaus Sex hatte. Er war zu niemandem nett, besonders zu keinem anderen Praktikanten und Merediths engem Freund  George O'Malley. Schließlich freundete sich  Izzie Stevens  mit Alex an und Meredith akzeptierte ihn ebenfalls. Sie pflegten über die Jahre eine enge Freundschaft und Alex machte Meredith bei seiner Hochzeit mit Izzie sogar zu seiner Trauzeugin. 

Meredith und Alex sprechen über Derek

Als Izzie nach ihrer Entlassung das Krankenhaus verließ, wurde Meredith eine Quelle der Unterstützung für Alex. Sie pflegten eine sehr enge Freundschaft, bis Alex  Owen Hunt in einem betrunkenen Zustand von Merediths Manipulation des Alzheimer-Prozesses informierte. Meredith wurde wütend auf Alex, zumal dies dazu führte, dass Zola weggebracht wurde. Alex arbeitete jedoch hart für Merediths Vergebung und ging sogar zum Richter, der für Zolas Adoptionsfall zuständig war. Er entschuldigte sich viele Male bei Meredith, aber sie weigerte sich zuerst, ihm zu vergeben. Als Cristina Yang Alex dazu brachte, aufzustehen und Meredith zu helfen, Zola zu behalten, antwortete er, nachdem sie ihn angeschrien hatte: „Ich habe niemanden! Ihr seid alles, was ich habe! Ihr sollt meinen Rücken haben! um mir zu verzeihen!" Mit seiner Hilfe haben Meredith und  Derek Zola zurückbekommen. Seitdem haben sich Meredith und Alex erholt und pflegen eine enge Freundschaft. Alex kaufte ihr auch  Merediths Haus , nachdem er sich entschieden hatte, in Seattle zu bleiben.

Meredith ging sogar so weit, Alex zu helfen, eine Lüge zu erfinden, um sie der Polizei zu erzählen, da seine Hand vom Angriff auf Andrew DeLuca verletzt wurde, und sie half ihm, sich zu beruhigen.

Es gab nie eine sexuelle Anziehung zwischen Alex und Meredith. Als sie zusammen lebten, saß Meredith oft im Badezimmer, während Alex duschte und sich mit ihm ausließ, da sie eine Bruder-Schwester-Beziehung haben.

Mit Cristinas Weggang ist Alex Merediths neue „Person“ geworden.

Cristina Yang [ Bearbeiten | Quelle bearbeiten]

Cristina und Alex haben eine Hassliebe, da sie sich oft übereinander lustig machen, aber egal was Alex, Cristina und Meredith füreinander da sind. Sie kommen aus derselben Praktikantenklasse, also sind sie sich natürlich nahe, da sie so viele Jahre zusammen verbracht haben.

Als Alex Merediths Haus kauft, zieht Cristina ein.

Cristina erzählte Alex an ihrem letzten Tag in Seattle, dass sie überrascht war, wie gut er als Chirurg wurde. Dies war eines der ganz wenigen Komplimente, die Alex je von ihr bekommen hat. Sie sagte Meredith auch, dass Alex mindestens einmal am Tag verspottet werden muss, sonst wird er unerträglich.

After Cristina left Seattle for Zürich, Alex found an envelope in his bed that informed him that Cristina had left her shares of the hospital to him.

Morgan Peterson [ edit | Quelle bearbeiten]

Morgan was a surgical intern at Seattle Grace Mercy West. She was Alex's intern and was helping him study to pass his boards when she passed out. She had heart complications and needed an emergency c-section. She had a boyfriend, Chris, who worked at the Cleveland Clinic. The baby was born at 24 weeks, and Chris left a little while after the baby was born because he thought the baby was going to die and that it was pointless because the pregnancy was accidental anyway. Morgan decided to call the baby Tommy after her father. Alex was very attached to Tommy. Alex and Morgan got close, but Arizona scared Alex off of Morgan by telling Alex that Morgan was into him. Alex avoided her and Tommy for weeks. Alex tried to get back into the case later. He almost missed his flight to San Francisco to take his boards because he was taking care of Tommy. He then flew back to Seattle the night before his boards to take care of Tommy and helped Morgan when Tommy died.

George O'Malley [ edit | Quelle bearbeiten]

Ever since the start of their internship, Alex has disliked George. On their first day as interns, George was given the name 007 (when he froze in his first surgery) by Alex and it was the start of their mutual dislike for each other. Later on, George learned that he had contracted syphilis from his girlfriend Olivia. George was given the name "Syph-boy" by Cristina but soon learned that Alex was the person that gave syphilis to Olivia, which lead to Alex being punched by George. And on a different occasion, when Alex told George that Callie had slept with Mark Sloan, George went into denial and got into another fight with him.

Alex repeatedly and frequently pointed out George's flaws - calling him weak and pathetic more than once - but Alex later revealed that he actually respected George and that if he were still alive then he would have beaten all the other residents at each milestone (1st solo surgery, chief resident, etc.). Professionally, George had beaten Alex during important situations, even though Alex was better at poaching surgeries, George would have been better at dealing with emergency cases while Alex would just have frozen (e.g. heart in the elevator). Later, when George's mother returned, which brings back memories of George, Alex revealed to Cristina and Meredith that he didn't like to think of George because it reminded him of Izzie (his ex-wife) which brought pain.

Over the years, Alex’s views on George softened. When Meredith, Callie, and Alex were discussing all of the different doctors that lived in Meredith's house, George was brought up and Alex made a somber toast in his honor, showing that he truly did see him as a friend.

Professional [ edit | Quelle bearbeiten]

During his intern year, Alex notably had a reputation for getting on the bad side of his attendings and other staff. and laissez-faire in dealing with patients, earning him the reprimand of Chief Webber. Dr. Shepherd once kicked him out of the O.R. for asking if their critically ill patient who had to be taken back for surgery could count as his second surgery and Dr. Hunt called him out several times for his lack of bedside manners.

Arizona Robbins [ edit | Quelle bearbeiten]

Arizona is Alex's mentor and the two have maintained a close relationship because of that. Arizona is one of the only people who fully believes in Alex's surgical abilities. When Alex had decided to take the fellowship at Johns Hopkins, Arizona was hurt and upset. As a result of this, she decided to take Alex's spot on the plane that eventually crashed. As a result of this plane crash, Arizona lost her leg. At first, Alex worried that she blamed him as he was supposed to be in her spot. But this was not the case and Arizona and Alex continued to work well together.

Arizona also supported his decision to work for Oliver Lebackes and helped him after he ran into problems there.

Mark Sloan [ edit | Quelle bearbeiten]

When acclaimed plastic surgeon Dr. Mark Sloan took up a position at Seattle Grace, Alex leapt at the chance to pursue his interest in plastics. He wanted Addison to release him from her service, and she did. It becomes clear that Mark is a poor teacher, only delegating menial tasks to Alex. Alex gradually developed distaste for plastics after serving as Mark’s intern, and found himself drawn back to Addison’s surgeries.

During the shooting, Mark, along with the help of Lexie, saved Alex’s life after he was shot.


Where Are They Now? - Footballers

Where Are They Now is designed for you if you are a football fan who is as curious as us to find out what happened to your favourite footballers after they retired from playing.

Where Are They Now? - Footballers

Have you ever wondered what happened to all of those players that you have seen come and go over the years? The heroes and the villains? The saints and the sinners? The stars that you talked about for years after they had retired and those you instantly forgot?

If so, Where Are They Now? is definitely for you!

Not all players end up running pubs or become TV pundits! It's no secret what Gary Lineker is up to these days but what about the many thousands of players who have slipped from public view? The first edition of "Where Are They Now?" uncovered some fascinating post football stories including the former Arsenal striker who became Iceland's Finance Minister Millionaires Bankrupts Vicars Comedians Singers a Phil Collins lookalike. and one or two publicans!

Select Club

Where Are They Now Books

This whole project began with a book entitled 'Where Are They Now? - Life After Soccer'.

This proved to be incredibly popular and led to the formation of this site as well as a number of club specific titles. So far, the series comprises of Manchester United, Chelsea, Portsmouth, Huddersfield Town, Aston Villa and Liverpool. Forthcoming titles include Arsenal, Southampton and West Bromwich Albion - watch this space!

Letzte Aktualisierung

BRACE, STUART

Updated: 29-06-21 Gerald Bull

Went to Huish Grammar School in Taunton with Stuart. Played table tennis with Stuart in Williton and for Taunton under 13 football with Stuart at Minehead. Fond memories of Stuart and then we left school. Hope you are OK Stuart. I am in the phone book if you fancy a natter.

HAMILTON, IAN (CHICO)

His mother-in-law owned the shop at Wylde Green called Chico’s. I worked there and used to babysit for him

GATES, ERIC

I was told this story about Gatesy. He was at the end of his playing career at Carlisle and was a sub. It was winter time, cold and wet and with five minutes of the game to go he was told to go and warm up. He duly trottered along the touchline and straight into the changing room for a hot shower.

PIKE, GEOFF

Updated: 27-06-21 Richard Winter

I went to school with Geoff Pike. Dilkes juniors in South Ockendon he picked me to play for the school team after I had scored two long shot goals but never actually got to play was nice being picked though.

BERNARD, MIKE

I worked at the Michelin Tyre company in Stoke in an office with Mikes wife Doreen. We used to sell pies etc at the Stoke Football ground around 1966. I sold Doreen my long wedding veil.

QUINN, JOHNNY

Played footie with John in Germany for Royal Signals. A very nice man

CROSSAN, JOHNNY

Updated: 27-06-21 John Kassim

As a young boy mum took me to the local bowling alley where some Sunderland players were. My hero Johnny Crossan sang Hippy Hippy Shake to me.

SHIMWELL, EDDIE

Updated: 27-06-21 SMFielding

Just loved being coached by Eddie Shimwell at Woodlands School Matlock (Miss White’s) as young boys about 1960 - Nigel Hassall and myself were two of the keenest players and we were in awe of his speed and power of his shot. A lovely modest guy who would have retired with millions in today’s game and not run a pub.

BASON, BRIAN

Updated: 26-06-21 Robert Baldwin

I went to Thomas Bennett for the first two years with Brian and like Brian I enjoyed sports and had a go at most things my main thing being rugby which Brian was head and shoulders above the rest of us he found it very easy to run through most teams and just made the game look very easy. The only time I had to go against him was house sports but we had a lad called Norman whose surname escapes me as a full back who was probably the smallest one of us but would almost certainly stop him lol. He was just a complete all rounder and a really nice person to be around.

SLATTER, NEIL

Updated: 26-06-21 Christopher Robinson

I joined the police the same time as Neil although I was North Wales we did our training in Cwmbran. He is a great guy we watched the Euro 1992 together at Cwmbran training centre when Denmark won the competition

Interesting Stories

When we researched the first printed edition of 'Where Are They Now?' in the 1990's, footballers were already incredibly well paid by conventional employment standards but prior to that, players had to find a new career once they had hung up their boots.

This meant that we unearthed plenty of interesting and un-expected stories, many of which are found on the site. Sadly, there were some we could not re-produce for legal reasons - sorry!

Playing professional football, particularly at the highest level should ensure that modern players should not have to worry about money for the rest of their lives. Thankfully, this has not limited the number of fascinating tales for us to tell. For example, were you aware that former Sheffield United midfielder Curtis Woodhouse became British light welterweight champion when he took up professional boxing, having apparently 'fallen out of love' with football? If the rumours are true, he was not just a winner in the ring! At one point, he was considered to be 50 to 1 outsider to win the title and a successful £5,000 scooped him a cool £250,000 when he defeated defending champion Darren Hamilton.

As well as our regular club based pages, we also occasionally add more detailed player pages and would welcome your feedback. See: Arsenal Greats, Ruud Gullit, Roy Bentley, Trevor Francis, Gavin Peacock, Carlos Valderrama, Graham Potter, Matt Holland, Liverpool's 2005-06 FA Cup Winning Team, and a look back at some of the best strikers to grace English football.

If you know of any other stories that may interest fellow fans, please do let us know.


Preston North End Goalkeeper Alan Kelly Cutting Hair

Mit Ihrem Easy-Access-Konto (EZA) können Personen in Ihrer Organisation Inhalte für die folgenden Zwecke herunterladen:

  • Tests
  • Proben
  • Verbundwerkstoffe
  • Grundrisse
  • Grobe Schnitte
  • Vorläufige Bearbeitungen

Sie überschreibt die standardmäßige Online-Composite-Lizenz für Standbilder und Videos auf der Getty Images-Website. Das EZA-Konto ist keine Lizenz. Um Ihr Projekt mit dem von Ihrem EZA-Konto heruntergeladenen Material abzuschließen, müssen Sie sich eine Lizenz sichern. Ohne Lizenz ist keine weitere Nutzung möglich, wie z.B.:

  • Fokusgruppenpräsentationen
  • externe Präsentationen
  • endgültige Materialien, die innerhalb Ihrer Organisation verteilt werden
  • alle Materialien, die außerhalb Ihrer Organisation verteilt werden
  • alle Materialien, die an die Öffentlichkeit verteilt werden (wie Werbung, Marketing)

Da die Kollektionen ständig aktualisiert werden, kann Getty Images nicht garantieren, dass ein bestimmter Artikel bis zum Zeitpunkt der Lizenzierung verfügbar ist. Bitte lesen Sie alle Einschränkungen, die dem lizenzierten Material beigefügt sind, auf der Getty Images-Website sorgfältig durch und wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Getty Images-Vertreter. Ihr EZA-Konto bleibt ein Jahr bestehen. Ihr Vertreter von Getty Images wird mit Ihnen eine Verlängerung besprechen.

Indem Sie auf die Schaltfläche Download klicken, akzeptieren Sie die Verantwortung für die Verwendung nicht veröffentlichter Inhalte (einschließlich der Einholung aller für Ihre Nutzung erforderlichen Genehmigungen) und stimmen zu, alle Einschränkungen einzuhalten.


Hard-core duo, ice-cool Grabban, progress made - Nottingham Forest talking points from Deepdale

An afternoon which started with a snow-covered pitch ended with an ice-cool Lewis Grabban clinching a vital victory for Nottingham Forest.

The Reds had found themselves in the relegation zone prior to kick-off, but moved up to 19th spot after beating Preston North End 1-0 thanks to the striker’s penalty.

And amid hope they are gradually turning a corner, 2021 began with them making it five games unbeaten.

Forest correspondent Sarah Clapson looks at some of the talking points and moments you might have missed from Deepdale.

Spot on

It was a tough start to the season for Grabban, prior to his hip injury. In a run of eight games without scoring, and a host of good chances missed, he looked like a man short on confidence.

That spot-kick made it two goals in five appearances since his return, though - and the 32-year-old clearly remains Chris Hughton’s first-choice striker.

He’s taken a fair bit of stick this term, Grabban, both for performances and some arguing he shouldn’t be captain.

But he stepped up when needed against the Lilywhites, netting his only real chance of the match. He had played a part in winning the penalty, too, trying to weave his way through the defence before passing to Cafu, whose effort was blocked by Darnell Fisher’s arm.

Preston boss Alex Neil argued Grabban took two touches when striking the ball, but Hughton’s explanation was that he had slipped and actually kicked himself.

That’s something the forward had no doubt been doing earlier on in the campaign with those golden opportunities spurned. On Saturday, however, he was deadly when it mattered.

Credit too, to Ryan Yates, for ensuring his teammates quickly came over to celebrate the goal. That’s not to suggest they weren’t heading that way anyway, but the midfielder called them over with a bit more urgency.

A bit of luck

Hughton had spoken before the game about his team just needing a bit of good fortune to have something go their way.

They got a little bit of that at Deepdale, as the hosts twice struck the woodwork.

They had been the better side in the first half, just being let down by their final ball - no end of crosses were put in, only for some to float out of play and others to be comfortably cleared by the opposition.

And although Preston came out the blocks quicker after the break, they still didn’t create too many clearcut chances.

Brice Samba came to his team’s rescue with a couple of excellent saves, but against a team who had been on a three-match winning streak, the Reds were good value for their three points.

Defensive resolve

Tobias Figueiredo was in the spotlight not so long ago for costly individual errors. Given Hughton has a fair few centre-backs on the books, his place had come into question.

But for the past two games, the Portuguese and Joe Worrall have looked solid as a centre-back pairing.

Worrall has been superb since returning from injury, and Figueiredo does seem to benefit from playing alongside him.

With Scott McKenna back on the bench on Saturday, it was certainly timely for him to find a bit of form.

McKenna and Worrall still seems the way forward, but it does give the manager a decision to make, given the backline of Cyrus Christie, Figueiredo, Worrall and Yuri Ribeiro have kept two clean-sheets in the last three games.

North End were generally kept at arm’s length for the most part, with Samba Sow and Yates also playing a key role in patrolling the midfield.

Hughton has prioritised making Forest more resolute and tough to beat. It might not always make for the best spectacle, but it was an important first step.

Read More
In Verbindung stehende Artikel
Read More
In Verbindung stehende Artikel

Turning a corner

Five games unbeaten has to be seen as progress after that miserable run of six defeats in seven outings.

It was never going to be the case that Hughton could simply flick a switch and suddenly fix all the Reds’ problems.

But there are signs they are finding their feet a little.

They are clearly still a long way off where they want to be, but they started the new year in the best possible fashion.

Given next weekend is FA Cup week, there was the prospect Forest could have spent the next two weeks in the bottom three - if results had not gone their way.

They could still have turned things around, but that would have been pretty damaging for morale.

Instead, Hughton now has a week with time to work on the training ground, time to plot January business and a chance to give other players a runout against Cardiff City.

His team still have a lot of work to do, to steer themselves away from danger, but they do seem to be in a better position to do that.

And finally.

A word for the Preston ground-staff, who did a good job of clearing the pitch prior to kick-off. Snow fell pretty heavily, and quickly, with 90 minutes or so to go.

But shovels and a giant rope were deployed to sweep away the covering, while red lines were painted - all to ensure play was possible.

Shout-out, too, to Figueiredo and Ribeiro. The two hardy Portuguese souls were the only two visiting players to brave short sleeves on a freezing cold afternoon. Hard-core.


Join us on two new tours in 2022! On Classic China & the Yangtze, we explore historic Beijing and dazzling Shanghai, visit the Great Wall, and enjoy a four-night cruise on the Yangtze River. And on A Civil Rights Journey, we travel from Memphis to Atlanta, taking in the sites and cities that played a key role in America’s civil rights movement.

View our 2021 Digital Catalog View our 2022 Digital Catalog

Eight of the fattest footballers to grace The Beautiful Game

With Harry Redknapp accusing Adel Taarabt of being three stone overweight, we thought we should take this opportunity to show Harry that fat players can still produce the goods.

Over the years, we have seen a number of slightly overweight players in both England and Scotland – we take a look at some of the best.

Mark Yardley

Clubs: Cowdenbeath, St Mirren, Forfar, Albion Rovers.

These days most clubs like to operate small, pacey strikers, well back in Mark Yardley’s day (1994-2005), things were different! The heavyweight striker netted over 60 goals for St Mirren but his career highlight had to be when the ambulance crew had to call for back-up to lift his stretcher in a match against Clyde.

Bobby Mann

Clubs: Forfar, Inverness Caley Thistle, Dundee, Peterhead, Formartine United.

If you are looking for a pacey ball playing centre half, you’d be best looking elsewhere, however, if you require a large no nonsense defender Bobby is your Mann. The defender enjoyed a decade in Scottish senior football before moving to Formartine United in the Highland League.

Dean Windass

Hull City, Aberdeen, Oxford United, Bradford City, Middlesbrough, Sheffield Wednesday, Sheffield United, Oldham Athletic, Darlington, Barton Town Old Boys, Scarborough Athletic, Walkington F.C

He starred north of the border for Aberdeen, while south of the border he has plied his trade across the leagues, all the way from the Premier League at the top, down to the Premier Division of the East Riding League, slightly nearer the bottom but whatever league he has played in people have questioned his weight and he has answered with goals.

Charlie Miller

Clubs: Rangers, Leicester City, Watford, Dundee United, SK Brann, Lierse, Brisbane Roar, Gold Coast United, Clyde.

Unlike the others on this list, Charlie Miller has showcased his talent around the world, including spells in Belgium, Norway and Australia, however, just like the others on this list, his weight is just as famed as his football talent. Miller had the vision and passing ability rarely found in a Scottish footballer, however, he also had the belly and weight issues found in many a Scotsman.

Andy Reid

Clubs: Nottingham Forest, Tottenham Hotspur, Charlton Athletic, Sunderland, Sheffield United, Blackpool.

In the fast paced modern game south of the border, the fat footballer is struggling to carve out a living for himself. However, when you have the talent of Andy Reid you can just about get away with it. He has 29 international caps to his name and even more importantly, fans have given him his very own fat footballer song – ‘Andy Reid, Andy Reid running down the wing. Andy Reid, Andy Reid been to Burger King’

Jon Parkin

Clubs: Barnsley, Hartlepool United, York City, Macclesfield Town, Hull City, Stoke City, Stoke City, Preston North End, Cardiff City, Doncaster Rovers, Huddersfield Town, Scunthorpe United, Fleetwood Town, Forest Green Rovers.

The ‘Beast’ as he is affectionately known is now playing for his 13th different English club – and not a single one of them signed him for his petite physique, his pace or his endless running. What Mark Yardley gave to the Scottish game, Parking is currently giving to the masses in England – the big man has well over 100 league goals to his name.

Steve McNulty

Clubs: Burscough, Vauxhall Motors, Barrow, Fleetwood Town, Luton Town.

With his grey hair and his large belly he may not look like your average athlete but McNulty started last season by keeping Christian Benteke quiet in a pre season friendly and finished the campaign by collecting Luton town’s player of the year award as the club celebrated promotion to the football league – not bad for a fat boy who turned grey at the age of 19!

Adebayo Akinfenwa

Clubs: FK Atlantas Barry Town, Boston United, Leyton Orient, Rushden & Diamonds, Doncaster Rovers, Torquay United, Swansea City, Millwall, Northampton Town, Gillingham, AFC Wimbledon

Chants of ‘You’re just a fat Eddie Murphy’ have followed Akinfenwa throughout his career and, looking at the photgraphic evidence, it is not hard to see where the lyrics came from. Despite his round shape Akinfenwa has scored goals wherever he has been and this season he already has six goals in 12 matches for Wimbledon.


3 Best Hairdressers in Preston, UK

Here’s The Deal:
TONI&GUY is one of the reputed hair salons located across the UK that offers a variety of hairstyles and colouring services to its customers. The salon has talented hairstylists, and colour technicians strive to provide exceptional hairdressing services in a comfortable atmosphere. Their expert stylist team create the latest hairstyles and looks that always suit your specific hairtype and lifestyle. TONI&GUY Academies in London and Manchester offer you the highest level of contemporary styling and customer satisfaction. Contact TONI&GUY salon and get a free consultation which helps you to know about their extensive service menu.

SPECIALITY:
Colour Toner, Natural Glossing, Ladies Texturising, Full, Half and T-Section Highlights, Dry Styling, Hair Extensions, Movement and Texture, Wedding Hair, Strength in Style, Colour Pre-Lighten, All Over Colour, Bridal Hair and Hair Up, Ladies Cut and Blow Dry & Hair Colouring

£Price: Ladies Cut & Blow Dry: £47+
Men's Cut & Blow Dry: £36+
Blow-dry: £31 - £39 Longer Blow-dry: £36 - £44
Highlights Full Head: £99+
Highlights Half Head: £78+

Discount: 50% Off on Monday to Wednesday before 5 pm for people of all ages under 12 - 20% Off Monday to Wednesday before 4 pm for students - 20% off for students with a valid NUS Card - 25% Off, Monday to Wednesday before 6 pm, January to November View Coupon


Schau das Video: Preston North End v Cheltenham Town highlights (Juni 2022).


Bemerkungen:

  1. Ciqala

    Natürlich entschuldige ich mich, aber ich schlage vor, in die andere Richtung zu gehen.

  2. Somer

    Ich glaube, dass Sie einen Fehler machen.

  3. Mikajas

    Sich irren.

  4. Tonio

    Wirklich.



Eine Nachricht schreiben